Senator LucullusLucullusDer Koch im Film "Sieg über Cäsar" hat im Gegensatz zur Vorlage aus "Asterix als Legionär" hier einen Gehilfen, der ihm beim Zubereiten der Mahlzeiten für die neuen Legionäre zur Hand geht (Bild links).

Kurioserweise wird der Name Lucullus auch im Film "Asterix in Amerika" verwendet. Dort jedoch für ein Mitglied des Senats, der Cäsar beratend zur Seite steht und auf Cäsars Befehl Miraculix zum Rand der Erde bringen soll (Abbildung rechts). Er verkleidet sich als Druide um dessen Vertrauen zu gewinnen und an Bord eines Schiffes bringen zu können. Als Gegenleistung erhofft er sich eine entzückende kleine weiße Villa am Comer See, jedoch wird ihm nur das Dorf der Gallier als Belohnung versprochen. Bemerkenswert ist, dass er zum Ende des Abenteuers von Cäsars Panther gefressen wird und damit die einzige Figur der Asterix-Reihe ist, die von einem Tier gefressen wird.

Der zweifach genutzte Name ist eine sinnvolle Anspielung auf Lucius Licinius Lucullus (* 117 v. Chr.; 56 v. Chr.), einem römischen Feldherr und Konsul (74 v. Chr.). Bekannt wurde er vor allem wegen seiner üppigen Gastmahle. Noch heute spricht man von "lukullischen Genüssen" oder einem "lukullischen Mahl". Lukullus war aber kein geistloser Prasser, sondern ein Genießer, der es liebte zu repräsentieren und seine umfangreiche Bibliothek gerne Interessierten öffnete.