Die Parole "Cogito ergo sum" als antiker Zugangscode wird im Asterix-Album "Asterix als Legionär" verwendet. Mit dieser Möglichkeit unterscheiden die Truppen von Scipio und Cäsar in Afrika die jeweiligen verbündeten Legionäre von den feindlichen Einheiten. Auch der Spion Acidix Hydrochloridix benutzt im gleichen Band seinen Tarnnamen HCL und die Redewendung "Dignus est intrare!" für freien Eintritt in das Lager Cäsars.

Im Film "Asterix bei den Olympischen Spielen" verlangt eine Wache ebenso die Nennung eines Codes für den Zutritt zu Cäsars Palast in Griechenland. Brutus nennt den Code "29AJC48", der aber offensichtlich falsch ist. Selbst nachdem auch der Zenturio seiner Leibgarde eher ratend als wissend die Zahlen "4", "7" und "5" nennt und der einzig Wissende Redkeinstus wegen einer abgeschnittenen Zunge nicht sprechen kann, erhält Brutus nach Androhung von Gewalt keinen Zutritt zum Palast. Den verschafft er sich erst mit Hilfe eines Rammbocks.