Im 31. Band "Asterix und Latraviata" wurden zum ersten Mal vom Übersetzer Namen von Politikern in Sprechblasen und Geräuschen verwendet, um einen aktuellen Bezug herzustellen. Ob diese (und auch andere) Anhäufungen von zeitgemäßen Anspielungen sinnvoll ist oder nicht, wurde unter den Asterix-Fans heftig diskutiert. Folgende Anspielungen werden in dem Abenteuer um Pompejus und Latraviata genannt:

Seite Abwandlung   Namensgeber
25 Praline zu Latraviata: "Ich will dich ab sofort nicht mehr um Asterix herumstoibern sehen, Falbala, sonst..." herumstromern Edmund Stoiber (CSU)
27 Latraviata zu Asterix: ""Eine Punktlandung wie Moelemanus, bravo!" Anspielung Jürgen Möllemann (FDP)
27 Lautmalerei, als Asterix Latraviata vor Freude herumdreht: "Sch...röd...röd...er" Lautmalerei Gerhard Schröder (SPD)
28/38 Geräusche zur Vertonung von Kämpfen mit den Legionären: "Tschirack!" Lautmalerei Jacques Chirac
(französischer Politiker)
29 Ein erschöpfter Asterix: "Oah, bin ich ausgemerkelt... hab Flugsteine in meinem Bauch!" ausgemergelt Angela Merkel (CDU)
31 Textkasten: "Viel später... der blanke Hans peitscht die Westerwellen vor sich her..." Welle Guido Westerwelle (FDP)
33 Schlafgeräusch des (natürlich) betrunkenen Keinentschlus: "Jooh...spiiinn!" Schnarchgeräusch Lionel Jospin
(französischer Politiker)
38 Geräusche zur Vertonung von Kämpfen mit den Legionären: "Josch! Kahh!" Geräusch Josef (Joschka) Fischer (Grüne)
42 Lautmalereien, als sich Legionäre gegenseitig verprügeln: 2Pomp! Piiih! Du!" Geräusch Georges Pompidou
(französischer Politiker)