Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Christina,
Mikesch hat geschrieben:Im Falle Asterix allerdings schon. Deutschsprachige Comics werden im Regelfall im deutschsprachigen Ausland und in Feriengebieten vertrieben. Eine mutmaßliche Mio-Auflage entsteht dort aber nicht!
Wie versteht sich dann aber deine Aussage vom 25.10.2000 im ECC-Thread "Asterix - Harry Potter" über Startauflagen bei Asterix :
"Asterix wird in einer Startauflage von 2,5 Millionen Exemplaren produziert. 2,2 Mio Softcover, 300.000 Hardcover."

Hatten oder haben die Mundart-Bände Hardcover auch eine Startauflage 300.000 :?:
Und mit wieviel Auflagen war die Startauflage der Mundart-Softcover beziffert :?:

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 808
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag idemix »

Hallo,
Erik hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Mundart funktioniert generell nur im HC.
Wenn man bedenkt, daß diese Ausgaben eher für Sammler interessant sind, als zum mal eben am Kiosk Mitnehmen, ist das aber auch nachvollziehbar. ;-)
na, da möchte ich mal entschieden wiedersprechen. Bin - wie ihr ja alle wisst - kein Sammler, aber die drei Mundartbände in Südtirolerisch und jenen in Tirolerisch die habe ich trotzdem! Die Mundartbände haben nicht nur für Sammler einen Reiz, sondern sicherlich auch für alle Asterix-Fans die selbst in der jeweiligen Mundart sprechen (sozusagen als Muttersprache) oder sie zumindest gut verstehen.
Ich könnte mir z.B. sehr gut vorstellen am Kiosk eben mal einen Asterix auf Bayrisch mitzunehmen, wenn ich zufällig drauf stossen würde - während ich jeden evtl. neuen Asterix auf Südtirolerisch sofort und gezielt kaufen würde (aber ein solcher ist meiner Information nach ja weder jetzt noch in absehbarer Zukunft geplant, zumindest hat der Übersetzer Günther Heidegger sich vor einiger Zeit in einem Interview dahingehend geäußert, keine Bände mehr übersetzen zu wollen :cry: . Aber damit bin ich jetzt sehr Off-Topic... ;-) )

Gruß
Markus
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!
Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 808
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag idemix »

methusalix hat geschrieben: Hatten oder haben die Mundart-Bände Hardcover auch eine Startauflage 300.000 :?:
Da würde ich mal vermuten dass dies von Mundart zu Mundart unterschiedlich ist... Nehmen wir mal Südtirol her, da gibt es nur 500.000 Einwohner, von denen wiederum nur etwas mehr als zwei Drittel deutscher Muttersprache sind...

Bei einer Auflage von 300.000 Stück müsste also fast jeder deutschsprachige Südtiroler einen Band kaufen... :o :-D

Dem stehen natürlich Mundarten gegenüber, die ein weitaus größeres Zielpublikum haben. Wie hoch da die Startauflage ist, das kann freilich nur Christina beantworten. ;-)

Gruß
Markus
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7812
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Markus,
idemix hat geschrieben:Die Mundartbände haben nicht nur für Sammler einen Reiz, sondern sicherlich auch für alle Asterix-Fans die selbst in der jeweiligen Mundart sprechen (sozusagen als Muttersprache) oder sie zumindest gut verstehen.
das ist zwar richtig, widerspricht dem, was ich sagen wollte, aber kaum. Ich meinte den gesamtdeutschen Markt, hatte das aber zugegebenermaßen nicht deutlich geschrieben. Daß regional ein größeres Interesse auch unter Nichtsammlern besteht, das ist schon klar. Nur ist mit dem regionalen Absatz sicherlich keine lohnende Kosten-/Umsatzrechnung aufzustellen; gerade im SC-Bereich, der sich eher erst in größerer Masse lohnt.
idemix hat geschrieben:
methusalix hat geschrieben: Hatten oder haben die Mundart-Bände Hardcover auch eine Startauflage 300.000 :?:
Da würde ich mal vermuten dass dies von Mundart zu Mundart unterschiedlich ist...
Die Zahl von 300.000 HC-Bänden bezog sich doch auf einen neuerscheinenden regulären (= hochdeutschen) Asterix-Band. Ich würde doch davon ausgehen, daß sämtliche Mundart-Auflagen zahlenmäßig deutlich darunter bleiben. ;-)

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Findefix

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo zusammen!

Ich denke mal, mit Fragen wie
Hatten oder haben die Mundart-Bände Hardcover auch eine Startauflage 300.000 :?:
Und mit wieviel Auflagen war die Startauflage der Mundart-Softcover beziffert :?:

wird Christina geradezu aufgefordert, als ehemalige Ehapa-Mitarbeiterin hier Betriebsinternes bekanntzugeben, und man bringt sie dadurch womöglich noch in Schwierigkeiten, wenn man sie nun zu Aussagen verleiten will, zu denen sie wahrscheinlich nicht mehr befugt ist, - darum sollte man von solchen Fragen wohl besser absehen! :roll: - Daß aber der SC-Mundartband keine "Testauflage" im herkömmlichen Sinn war, sondern vom Verlag als ein sich negativ bewährt habender Test, eine mögliche Fortsetzung der Reihe betreffend, gesehen wurde, ist ja nun auch klar. Die Auflage war also bestimmt nicht so gering, daß sie entschieden von der HC-Auflage der Mundartbände abgeweicht haben dürfte, um das in einer Relation zu sehen, sofern ich Christina richtig verstanden haben sollte, womit doch eigentlich schon alles Relevante hierzu gesagt wäre. ;-)

LG, Andreas
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo,
Findefix hat geschrieben:wird Christina geradezu aufgefordert, als ehemalige Ehapa-Mitarbeiterin hier Betriebsinternes bekanntzugeben, und man bringt sie dadurch womöglich noch in Schwierigkeiten, wenn man sie nun zu Aussagen verleiten will, zu denen sie wahrscheinlich nicht mehr befugt ist, - darum sollte man von solchen Fragen wohl besser absehen
Ich glaube dies kann sie gut und gerne für sich selbst entscheiden, denke ich mal ;-) Hier wird niemand genötigt, irgend welche Aussagen zu machen die jemand in Schwierigkeiten bringen könnten :!: Wenn sie etwas nicht beantworten kann oder will , so wird sie dies auch äußern ;-)
Erik hat geschrieben:Die Zahl von 300.000 HC-Bänden bezog sich doch auf einen neuerscheinenden regulären (= hochdeutschen) Asterix-Band. Ich würde doch davon ausgehen, daß sämtliche Mundart-Auflagen zahlenmäßig deutlich darunter bleiben.
Hm, das wäre interessant , ich bin eigentlich immer von einer höheren Auflagenzahl ausgegangen :lol:
idemix hat geschrieben:Da würde ich mal vermuten dass dies von Mundart zu Mundart unterschiedlich ist... Nehmen wir mal Südtirol her, da gibt es nur 500.000 Einwohner, von denen wiederum nur etwas mehr als zwei Drittel deutscher Muttersprache sind...
Bei einer Auflage von 300.000 Stück müsste also fast jeder deutschsprachige Südtiroler einen Band kaufen...
Na ja, aber ich denke mal die Mundart wird auch von denen gesammelt die nicht nur in dem betreffenden Land leben; ich bin auch kein Bayer und hab trotzdem "Asterix Redd Boarisch" ;-)

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 808
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag idemix »

Hallo,
Erik hat geschrieben:Hallo Markus,
idemix hat geschrieben:Die Mundartbände haben nicht nur für Sammler einen Reiz, sondern sicherlich auch für alle Asterix-Fans die selbst in der jeweiligen Mundart sprechen (sozusagen als Muttersprache) oder sie zumindest gut verstehen.
das ist zwar richtig, widerspricht dem, was ich sagen wollte, aber kaum. Ich meinte den gesamtdeutschen Markt, hatte das aber zugegebenermaßen nicht deutlich geschrieben. Daß regional ein größeres Interesse auch unter Nichtsammlern besteht, das ist schon klar. Nur ist mit dem regionalen Absatz sicherlich keine lohnende Kosten-/Umsatzrechnung aufzustellen; gerade im SC-Bereich, der sich eher erst in größerer Masse lohnt.
methusalix hat geschrieben: Na ja, aber ich denke mal die Mundart wird auch von denen gesammelt die nicht nur in dem betreffenden Land leben; ich bin auch kein Bayer und hab trotzdem "Asterix Redd Boarisch" ;-)
Glaubt ihr dass die Sammler so große Absatzzahlen generieren? Das kann ich mir nun wiederum nicht vorstellen. Wieviele Sammler von Mundartbänden wird es wohl geben? Glaubt ihr dies sind so viele, dass sie maßgeblich zur Erhöhung der Verkaufszahlen beitragen? Ich bin nach wie vor überzeugt, dass der überwiegende Teil der Mundartbände regional umgesetzt wird und die Bände von Personen gekauft werden, die selbst in der entsprechenden oder zumindest in angrenzenden Regionen leben (oder dort Urlaub machen - jedenfalls einen Bezug dazu haben) und die Mundart auch zumindest größtenteils verstehen.

Aber vielleicht habe ich völlig falsche Vorstellungen von der Anzahl an Sammlern aller Mundartbände, ich wäre davon ausgegangen, dass - maximal - eine dreistellige Zahl von Personen die Mundartbände auch dann kaufen, wenn sie mit der jeweiligen Mundart gar nichts am Hut haben und diese vollständig sammeln - und dies würde an den Absatz- und Auflagenzahlen wohl nicht recht viel ändern. Aber wie gesagt, da habe ich zu wenig Einblick, wie groß die Anzahl an Sammlern wirklich ist.

Gruß
Markus
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7812
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Markus,
idemix hat geschrieben:Glaubt ihr dass die Sammler so große Absatzzahlen generieren? Das kann ich mir nun wiederum nicht vorstellen. Wieviele Sammler von Mundartbänden wird es wohl geben? Glaubt ihr dies sind so viele, dass sie maßgeblich zur Erhöhung der Verkaufszahlen beitragen?
i.a. wohl nicht, bei Asterix denke ich das aber schon. Wenn es maßgeblich auf den lokaen Markt ankäme, wäre der Absatzradius von Bänden wie Kölsch, Mainzerisch, Düsseldorferisch, Moselfränkisch oder Hunsrücker Platt wohl eher gering. Sicher, bei Bänden wie Bayerisch, Hessisch, Südtirolerisch oder Schwäbisch mag auch der lokale Markt immerhin eine wesentliche Rolle spielen. Gerade daran, daß auch "kleinere Mundarten" erschienen sind, sieht man aber m.E., daß es auch einen stabilen Sammlermarkt geben muß als Absatzgarant. Am Ende kommt wahrscheinlich beides zusammen, denn die "großen Mundarten" sind ja in deutlich mehr Bänden erschienen, waren für den Verlag also wohl lukrativer.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 808
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag idemix »

Erik hat geschrieben:Hallo Markus,
idemix hat geschrieben:Glaubt ihr dass die Sammler so große Absatzzahlen generieren? Das kann ich mir nun wiederum nicht vorstellen. Wieviele Sammler von Mundartbänden wird es wohl geben? Glaubt ihr dies sind so viele, dass sie maßgeblich zur Erhöhung der Verkaufszahlen beitragen?
i.a. wohl nicht, bei Asterix denke ich das aber schon. Wenn es maßgeblich auf den lokaen Markt ankäme, wäre der Absatzradius von Bänden wie Kölsch, Mainzerisch, Düsseldorferisch, Moselfränkisch oder Hunsrücker Platt wohl eher gering. Sicher, bei Bänden wie Bayerisch, Hessisch, Südtirolerisch oder Schwäbisch mag auch der lokale Markt immerhin eine wesentliche Rolle spielen. Gerade daran, daß auch "kleinere Mundarten" erschienen sind, sieht man aber m.E., daß es auch einen stabilen Sammlermarkt geben muß als Absatzgarant. Am Ende kommt wahrscheinlich beides zusammen, denn die "großen Mundarten" sind ja in deutlich mehr Bänden erschienen, waren für den Verlag also wohl lukrativer.

Gruß
Erik
Hallo Erik,

dia Anzahl an Bänden hängt wohl auch vom "Eifer" oder "Fleiß" des Übersetzers ab.
Übrigens hat Köln doppelt so viele Einwohner als Südtirol, deshalb denke ich dass wohl eher die Südtiroler Bände zu den kleineren Zählen werden. Wobei alle drei Bände aber in den lokalen Verkaufsranglisten lange an erster Stelle lagen. Zumindest regional haben die Bände also sehr großen Anklang gefunden - wobei ich natürlich nicht weiß wieviele Bände man in der Woche verkaufen muss, um in Südtirol Rang 1 bei den Verkaufszahlen zu belegen. Wenn grad ein neuer Harry-Potter erschienen ist wohl viele, ansonsten aber reicht möglicherweise eine eher bescheidene Zahl... ;-)

Vielleicht hängt der Anklang in der jeweiligen Region auch stark damit zusammen, in wie weit die Mundard dort noch verwendet wird, bzw. in wie weit die Bevölkerung sich damit noch identifiziert - da ist der Anteil unter den deutschsprachigen Südtirolern sicherlich sehr groß.

Ich bin aber nach wie vor skeptisch, dass außerhalb der Region maßgebliche Verkaufszahlen zu generieren sind, da ich nach wie vor die Anzahl an Sammlern für zu gering halte... aber das ist natürlich nur eine subjektive Meinung die deiner gegenteiligen Meinung gegenübersteht. Wenn nicht Christina oder sonst jemand uns Zahlen nennt, werden wir hier wohl nie erfahren, wer von uns beiden der Wahrheit näher kommt... ;-)

Gruß
Markus
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!
Mikesch

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag Mikesch »

Du meine Güte, was hier wieder gefachsimpelt wird. Zu den Auflagenzahlen kann ich nichts sagen. Das ist einfach zu lange her. Ich habe - leider - kein Elefantengedächtnis.

Der Erfolg der verschiedenen Mundarten hängt nicht zwingend vom Fleiß des Übersetzers ab. Hessen ist z.B. die Erfolgsregion schlechthin. Auch kleine Regionen wie Ostfriesland hatten eine relativ hohe Auflage. Folgebände sind dort trotzdem nicht zwingend gefragt. Der Verlag hat sich immer auch an der Meinung des regionalen Handels orientiert. Der überregionale Sammlermarkt spielt eher eine untergeordnete Rolle. Der Erfolg steht und fällt mit den Menschen vor Ort.
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7812
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Markus,
idemix hat geschrieben:Ich bin aber nach wie vor skeptisch, dass außerhalb der Region maßgebliche Verkaufszahlen zu generieren sind, da ich nach wie vor die Anzahl an Sammlern für zu gering halte...
Mikesch hat geschrieben:Der überregionale Sammlermarkt spielt eher eine untergeordnete Rolle. Der Erfolg steht und fällt mit den Menschen vor Ort.
na gut, dann hattest Du also Recht. Mit dieser für mich überraschenden Aussage ist dann natürlich auch mein Erklärungsansatz für den Mißerfolg des Mundart-SC-Bandes hinfällig.

Umso erstaunlicher, daß kleinere Mundarten wie Mainzerisch (Mainz selbst hat knapp 200.000 Einwohner) sich überhaupt rentiert haben, wenn es maßgeblich auf den lokalen Markt ankommt.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Mikesch

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag Mikesch »

Erik hat geschrieben:
Umso erstaunlicher, daß kleinere Mundarten wie Mainzerisch (Mainz selbst hat knapp 200.000 Einwohner) sich überhaupt rentiert haben, wenn es maßgeblich auf den lokalen Markt ankommt.
Jede Region ist da anders. Verallgemeinern geht leider überhaupt nicht. Ich habe in dieser Zeit sehr viel über lokale "Eigenheiten" gelernt. Das paßt doch perfekt zu Asterix!!!
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Christina,
Mikesch hat geschrieben: Zu den Auflagenzahlen kann ich nichts sagen. Das ist einfach zu lange her. Ich habe - leider - kein Elefantengedächtnis.
Aber könntest Du dich als Seherin profilieren ;-) ; Was wäre beim Asterix Mundartband 66 Hessisch 9 denn für ne Auflagenstärke zu erwarten :roll:

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich
Mikesch

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag Mikesch »

Kein Kommentar.
Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 5236
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Ergänzung zu Mundart-Bänd / Schwäbisch: Der große Graba

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Christina,
Mikesch hat geschrieben:Kein Kommentar.
Hab ich mir gedacht, wäre auch zu schön um wahr zu sein ;-) :lol:

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich