Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Der Bereich von Sammler für Sammler - Diskussionen, Objekte und Meinungsaustausch beispielsweise zu nicht mehr erhältlichen Asterix-Produkten oder nicht im Handel erhältlichen Artikeln.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Findefix

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo zusammen!

Anlässlich des Erhalts eines Original-Autogrammfotos (siehe unten!) einer weitern "Asterix-Filmdame" möchte ich noch einmal auf diese, die am 9. 9. 1976 geborene Französin Emma de Caunes (Bildmitte), zurückkommen: sie hat hat ja nicht nur einen, sondern gleich mehrere(!) Auftritte in "Mission Kleopatra", womit ihre Rolle bedeutender als gemeinhin angenommen erscheint, und sie ist nicht ausschließlich als seinerzeitiges Top-Model, das besonders ihren Ruf als "Icône des jambes" pflegte, bekannt, außerdem erfolgreiche Moderatorin, als Preisträgerin ausgezeichneter Bühnen- & Film-Star und daneben auch durch Aufsehen erregende Auftritte bei öffentlichen Anlässen in den Medien, überdies ist sie noch die Tochter des prominenten französischen TV-Präsentators, Filmproduzenten und Regisseurs, Schauspielers und Komikers, Drehbuchautors und Schriftstellers sowie Musikers, Antoine de Caunes. – Ihre treffliche Verkörperung als "lebendige Karikatur einer antiken :arrow: 'Schreibmaschine' ", die sie in der zweiten Asterix-Realverfilmung darzustellen hatte (mangels vorhandenem Gerät dazu, welches erst erfunden werden musste, aber eben hier sogar mitsamt den zugehörigen Klingeltönen bei der Zeilenschaltung nachempfunden wurde!) ist nämlich durchaus als eine komödiengerecht definierte, besondere Rolle zu verstehen und wäre wohl auch ganz nach dem Geschmack Goscinny’s, des "Asterix-Vaters an der Schreibmaschine", gewesen.. – Zum Suchbegriff einer :arrow: 'Sekretärin' (nicht aber jener von Cäsar!) sind auch schon zwei Einträge im Lexikon vorhanden (namentlich Gibtermine und Cornelia)! - Diese insgesamt als äußerst "witzige Figur mit Star-Besetzung" anzusehende Rolle ist also nicht nur rein über ihre Tätigkeitsbeziehung zu Cäsar von Bedeutung; - ebenso wie Claude Berri ja nicht nur den :arrow: 'Hofmaler Kleopatras' in diesem Film darstellte, wenn dieser auch im Vergleich zu der relativ bedeutungslosen Rolle etwa eines Türstehers am Palast der Königin schon viel gewichtiger erscheint, sondern er auch und vor allem als Produzent(!) der ersten beiden Asterix-Realfilme herausragende Bedeutung für das Gesamtwerk erlangte und ähnlich Tchernia und Chabat nur noch eine schauspielerische Rolle dazu übernommen hatte, die gerade deshalb hervorhebend gewürdigt werden sollte (zu vergleichen etwa mit den Cameo-Auftritten Hitchcock’s in dessen Filme)!

Fazit:
Eigene Einträge der "Sekretärin (von Cäsar)" und des "Hofmalers (von Kleopatra)" würde ich dementsprechend doch als gerechtfertigt befürworten,
- nur eben nicht über ihre Beziehungsrolle zu anderen Personen (Cäsar, Kleopatra) definiert,
sondern
- aufgrund ihrer eigenen Bedeutung im Film sowie die der Persönlichkeiten ihrer Darsteller :!:

... Damit wäre dieser Personenkreis letztlich auch auf nur 2 weitere Nennungen eingegrenzt. ;-)

LG, Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7763
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Findefix hat geschrieben:Eigene Einträge der "Sekretärin (von Cäsar)" und des "Hofmalers (von Kleopatra)" würde ich dementsprechend doch als gerechtfertigt befürworten,
damit wiederholst Du nun in diesem Thread Deinen bereits im Thread zu den "Hofdamen Kleopatras" gemachten (und dort von Marco zuletzt abgelehnten) Vorschlag. Auch wenn du hier nun Deine Begründung ein modifizierst und nicht mehr so stark auf den Bezug zu Cäsar bzw. Kleopatra abstellst, bin ich nach wie vor aus denselben Gründen wie dort dagegen. Ich hatte gehofft, daß wir das Thema nach unserer gemeinsamen Stellungnahme (wenn auch dieser Punkt ja streitig geblieben war) nicht nocheinmal durchdiskutieren müßten... aber gut.

Nach wie vor gehen Deine Argumente für eine Aufnahme dahin, daß die Rollen klar definiert sind und der Darsteller/die Darstellerin des Charakters eine besondere Interessantheit aufweisen (Model, Produzent). Ersteres ist nun wahrlich kein Spezifikum dieser Figuren. Es gibt in den Filmen und Comics eine Unzahl kleiner und kleinster Nebenrollen (und nichts anderes sind diese), die klar definiert und auch durchaus sehr witzig sind. Da sind in "Asterix bei den Briten" (Zeichentrickfilm) die beiden Legionäre, die sich den ganzen Film lang über Kochrezepte unterhalten, da sind die Boulespieler in Tour de France und da ist der mit italienischem Akzent fluchende Zenturio (nicht mal eine kleine Nebenrolle!) in "Asterix in Amerika", um nur einige Beispiele herauszugreifen. Sie alle werden nicht aufgenommen, weil die Figuren keine Namen erhalten haben. Nur weil es hier um Realfilmfiguren geht, die von realen Personen verkörpert werden, sollte da m.E. kein anderer Maßstab gelten.

Bleibt also die Frage, ob die besondere Interessantheit des Darstellers auch für solche Rollen einen hinreichenden Grund darstellt, sie ausnahmsweise mit eigenem Eintrag zu erwähnen. Ich habe das bereits verneint. Gleichwohl hat nun Marco bereits, wie man seiner ToDo-Liste entnehmen kann, (für sich verbindlich) geplant, Realfilmpersonen mit besonders interssantem Schauspieler im "Karikaturen-Special" zu erwähnen. Und in der Tat ist ein besonders prominenter Darsteller mit einer Karikatur im Comic vergleichbar, so daß die dortige Erwähnung ein guter Kompromiß ist. Und damit sollte es m.E. dann auch wirklich sein Bewenden haben, denn eine besondere Asterix-Relevanz, die eigene Lexikon-Einträge rechtfertigen würden, kommt diesen Personen dadurch nicht zu.

Daran ändert sich auch nichts dadurch, daß Du die relevanten Personen nunmehr auf genau zwei zu beschränken können meinst. Denn es wird weitere Realfilme geben und für irgendwelche weiblichen Rollen Models einzusetzen ist nicht so innovativ, daß man davon ausgehen kann, daß es nicht wieder passiert. Viele - auch künftige - Realfilmdarsteller werden eine "Vergangeneheit" und für Filmfans eine besondere Interessantheit haben. Das darf aber eben nicht dazu führen, daß Kleinstrollen aus Realfilmen einfacher ins Lexikon aufgenommen werden, als im Comic oder im Zeichentrickfilm. - Prominente Synchronsprecher werden - das sei nochmal erwähnt - ja auch nicht extra erwähnt.

Auch die anderen Gründe, die Du für eine Aufnahme anführst, halte ich nicht für stichhaltig. Der Vergleich mit Chabat und Tchernia hinkt, denn diese spielen ja gerade Personen, die Namen bekommen haben. Und auch eine "lebendige Karikatur einer antiken Schreibmaschine" sehe ich in lexikonrelevanter Form nicht bzw. halte ich insgesamt für recht konstruiert.

Insofern begrüße ich letztlich als Kompromiß für Film-, Star- und Glamourinteressierte die Erweiterung des "Karikaturen"-Specials um Erwähnungen von Realfilmpersonen, die von über das Schauspielerische hinaus Prominenten dargestellt werden (Cameo-Auftritte), bleibe aber gegen eigene Lexikon-Einträge die auf einer Interessantheit des Darstellers beruhen.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Digger
AsterIX Village Elder
Beiträge: 347
Registriert: 21. Dezember 2009 22:13
Wohnort: Aurich

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Digger »

Sehe ich genauso wie Erik... keine Aufnahme
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6460
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Hallo,

ich kann Andreas' Argumentation durchaus nachvollziehen und verstehen. Die feinere Darstellung und erweiterte Begründung kommt den Einträgen zu den Gastauftritten von Zinedine Zidane und Amélie Mauresmo schon sehr nahe und warum sollte ich diesen einen eigenen Eintrag gönnen, aber anderen Prominenten nicht, nur weil deren Bekanntheitsgrad über Frankreich nicht hinauszugehen scheint. Auf der anderen Seite möchte ich auch nicht jedem Sternchen, das sich möglicherweise irgendwie in das Casting geschlafen hat, einen Eintrag gönnen. Aber darf ich mich anmaßen hier ein Urteil zu fällen?
Erik hat geschrieben:[...] Kompromiss für Film-, Star- und Glamourinteressierte die Erweiterung des "Karikaturen"-Specials um Erwähnungen von Realfilmpersonen, die von über das Schauspielerische hinaus Prominenten dargestellt werden (Cameo-Auftritte) [...]
Nun, sobald ich jemanden im Karikaturenbereich erwähne, erstelle ich auch einen eigenen Lexikoneintrag dafür, denn die Links der einzelnen Namen sind auf deren Lexikonartikel verlinkt. Wenn ich also eine Person aus dem Film im Themenbereich erwähne, folgt daraus zwangsläufig die Erstellung eines Artikels. Ich bin noch unschlüssig, welche Grenze ich ziehen sollte, wann ich also definiere, wann jemand prominent genug ist einen eigenen Artikel zu bekommen und wann nicht.

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7763
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Marco,
Comedix hat geschrieben:Die feinere Darstellung und erweiterte Begründung kommt den Einträgen zu den Gastauftritten von Zinedine Zidane und Amélie Mauresmo schon sehr nahe und warum sollte ich diesen einen eigenen Eintrag gönnen, aber anderen Prominenten nicht, nur weil deren Bekanntheitsgrad über Frankreich nicht hinauszugehen scheint.
weil die von Dir genannten Personen eine Rolle mit Benamung spielen. Zinedine Zidanis wird im Film von Numerobis selbst so genannt, Amélix steht so im Abspann. Die Benamung ist eben schon ein wichtiges Kriterium, meine ich. In den Comics ist es doch auch nicht anders. Die benannten Zenturionen und römischen Offizieren haben eine eigene Seite bekommen, die unbenannten nicht - und das unabhängig davon, ob sie (in Form einer Karikatur) eine bekannte Person darstellen.
Comedix hat geschrieben:Nun, sobald ich jemanden im Karikaturenbereich erwähne, erstelle ich auch einen eigenen Lexikoneintrag dafür, denn die Links der einzelnen Namen sind auf deren Lexikonartikel verlinkt.
Also erstens mußt Du die Prominenten in Realfilmen ja nicht in gleicher Weise einstellen, die die richtigen Karikaturen. Das kann ja auch ein etwas anders strukturierter Unterabschnitt des Themenbereiches werden.

Aber ganz davon abgesehen ist das nicht ganz präzise, was Du schreibst. Du erstellst zu der karikierten Person eine Lexikon-Seite, nicht aber zu der unbenannten Kleinstrolle. Nehmen wir als Beispiel den Eilboten mit den Zügen von Eddy Merckx. Es gibt einen Eintrag "Merckx, Eddy", nicht aber einen Eintrag "Eilbote". Dieses Suchwort ist nur über die Suche mit dem Merckx-Artikel verknüpft.

Dem würde es entsprechen, wenn Du Einträge "de Caunes, Emma" und "Berri, Claude" machen würdest, nicht aber, wie Andreas es vorschwebt, solche zu "Sekretärin (Cäsars)" oder "Hofmaler (Kleopatras)". Ich muß zugeben, daß es mir auch widerstrebt, nun zu jedem Model, Star und Sternchen eine Artikelseite im Asterix-Lexikon vorzufinden. Das dürfte dann nämlich - je nach Besetzungsvorlieben der Realfilmregisseure bzw. -Produzenten - zumindest längerfristig doch zu einer Überbetonung der Realfilme führen. Lieber wäre es mir, wenn Du die Real-Prominenten in anderer Weise im Karikaturen-Special ergänzen würdest. Aber jedenfalls halte ich die Erstellung von Artikelseiten mit allgemeinen Berufs- und Tätigkeitbezeichnungen in Bezug auf unbenannte Nebenpersonen für nicht angebracht, da das nur entweder die Realfilme überbetonen oder - bei Gleichbehandlung auch der Comics und Zeichentrickfilme - ausufern kann.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Findefix

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo Marco!
Die feinere Darstellung und erweiterte Begründung kommt den Einträgen zu den Gastauftritten von Zinedine Zidane und Amélie Mauresmo schon sehr nahe und warum sollte ich diesen einen eigenen Eintrag gönnen, aber anderen Prominenten nicht, nur weil deren Bekanntheitsgrad über Frankreich nicht hinauszugehen scheint. [...] Ich bin noch unschlüssig, welche Grenze ich ziehen sollte, wann ich also definiere, wann jemand prominent genug ist einen eigenen Artikel zu bekommen und wann nicht.

Nun, auf der Seite zu den Karikaturen finden auch durchaus Personen aus dem Comic(!)-Bereich eine Erwähnung, deren Bekanntheit sicher nicht über Frankreich hinausreicht, - was jedoch bei den beiden hier genannten "Gastdarstellern" sehr wohl der Fall ist..! :-)

LG, Andreas

EDIT.: (1) Bild angehängt; und (2) wieder gelöscht.
Zuletzt geändert von Findefix am 11. September 2011 01:03, insgesamt 2-mal geändert.
Findefix

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo, mal wieder an die allgemeinen Figuren-Sammler!

Wie man ja hinreichend weiß, sind Realfilm-Figuren etwas durchwegs Seltenes, und ich selbst habe über die Jahre erst 25 solcher, zwar nicht auf Asterix beschränkt, aber wohl von den Schönsten ihrer Art, zusammentragen können (Plastoy-Figürchen und dergl. jedoch nicht mitgerechnet)! - Nun wollte ich euch von einer Entdeckung berichten, die mir erst vor kurzem untergekommen war, ebenso eine Asterix-Filmdame betreffend und wiederum "nur" aus einem anderen Film, nämlich
- wie schon die weiter oben in diesem Thread gezeigte Filmbüste von Monica Bellucci (Asterix, 2002) aus "The Matrix Revolutions" (2003)
- nun auch eine gleichfalls offizielle Filmfigur von Laetitia Casta (Asterix, 1999) aus "La Bicyclette bleue" (2000),

s. Abb. unten! 8)

LG v. Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Findefix

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo mal wieder hier!

Wem als Asterix-Sammler die ostasiatischen Sprachfassungen der schon weiter vorne gezeigten Asterix-DVDs mit den "Damencovers" allzu beschwerlich konsumierbar erscheinen mögen, dem seien aber die offiziellen Chirashis (= in etwa ein fernöstliches Pendant zu den spanischen Guías) als mehr oder minder exotische Sammelobjekte anempfohlen, ... zeigen sie doch in genau den jeweiligen Sprachversionen vorderseitig ebenso diese "damenzentrierten" Filmplakat-Motive und sind als movie flyers resp. folders recht handliche und überaus anschauliche Printpublikationen, welche sich insgesamt bereits weltweit(!) großer Beliebtheit erfreuen.., - anbei bspw. (analog zu den DVDs!) Abbn. der japanischen Version zu "Mission Kleopatra" und der koreanischen Ausgabe zu "Bei den Olympischen Spielen"! 8)

LG, Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Findefix

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo zusammen,

ich habe eine recht amüsante Entdeckung gemacht, daß nämlich Monica Bellucci den Filmsong "Ti amo" aus "Mission Kleopatra", den sie bekanntlich selbst(!) mit Umberto Tozzi (von dem ja das Original stammt) gemeinsam interpretierte, auch LIVE(!) in einer italienischen TV-Show mit dem Entertainer (Rosario) Fiorello zum Besten gab,
- „diese Stimme! ... “:
:arrow: http://www.youtube.com/watch?v=7m2DCVHwkY8 :!:
Jene Ausgabe der Show hatte aber noch einiges Interessantes mehr zu bieten, bspw. Eros Ramazzotti in Bezug auf
- „diese Nase!“ (zit. Miraculix):
:arrow: http://www.dailymotion.com/video/xdapok ... shortfilms 8)

LG, Andreas
Findefix

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Bildnachtrag zu den Damen in "Asterix bei den Olympischen Spielen" (Pressespiegel):
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Findefix

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo zusammen,

ich bin hier auf eine interessante Neuzeichnung von "Uderzo's Realfilmdamen" gestoßen, - wenn ich das mal so nennen darf, weil sie die beiden weiblichen Hauptcharaktere der ersten zwei Spielfilme abbildet, und aus dem Jahr 2001 stammt, als "Asterix & Obelix gegen Cäsar" bereits ein voller Erfolg war, - und "Mission Kleopatra" fast schon fertig abgedreht. ... Auffällig ist der Einfluß ihrer filmischen Verkörperungen bei Falbala besonders an der deutlich üppigeren OW und bei Kleopatra neuerdings an der markanten Halslänge ersichtlich, - beides bekanntermaßen hoch geschätzte "Markenzeichen" im Aussehen ihrer Darstellerinnen! :-) - Somit ist diese SONDERZEICHNUNG wohl als ein außergewöhnliches Beispiel für die umgekehrte Beeinflussung zwischen gezeichneter Vorlage <-&-> Realfilm zu werten, - und es würde m. E. auch lohnen, sie bei Comedix zu "konservieren" :!:

LG, Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7763
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Andreas,
Findefix hat geschrieben:Somit ist diese SONDERZEICHNUNG wohl als ein außergewöhnliches Beispiel für die umgekehrte Beeinflussung zwischen gezeichneter Vorlage <-&-> Realfilm zu werten, - und es würde m. E. auch lohnen, sie bei Comedix zu "konservieren" :!:
naja, eine solche "Beeinflussung" ist ja auch nichts so Außergewöhnliches. Das hat es früher schon öfter - teils permanent, teils nur in einzelnen Zeichnungen - gegeben. Idefix hat sich nach "Asterix und Kleopatra" (dem Zeichentrickfilm) dauerhaft verändert, er ist - der besseren Animierbarkeit wegen - langbeiniger geworden, was im Comic beibehalten wurde. Die Brutus- und auch die Cäsar-Version aus dem "Olympische Spiele"-Merchandising sieht auch etwas anders aus, als im Comic. Wobei diese natürlich - ebenso wie das von Dir gezeigte Bild - nicht von Uderzo selbst gezeichnet sein müssen.

Und auch aus anderen Comicserien kennt man das: Tanguy und Laverdure sollen nach Uderzo's Ausstieg aus der Serie von Jijé insgesamt den damaligen Realseriendarstellern (Jacques Santi und Christian Marin) angepaßt worden sein (laut Reddition 40, S. 29).

Insofern ist es schon interessant, daß tatsächlich auch die Figuren der Falbala und (vor allem) Kleopatra offenbar leicht verändert gezeichnet wurden, aber nun auch kein derartiges Kuriosum, daß man es unbedingt im Comedix-Lexikon dokumentieren müßte.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Findefix

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo Erik!
Insofern ist es schon interessant, daß tatsächlich auch die Figuren der Falbala und (vor allem) Kleopatra offenbar leicht verändert gezeichnet wurden, aber nun auch kein derartiges Kuriosum, daß man es unbedingt im Comedix-Lexikon dokumentieren müßte.
Ja, sehr interessant sogar! 8) - Von "unbedingt" war ja auch nicht die Rede, aber: wenn er es wollte, dann könnte er sie schon unterbringen, ... diese hübsche Zeichnung, unser lieber Marco, - und damit wäre sie schon ein- für allemal im Web bestens archiviert! ;-)

LG, Andreas
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6460
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Hallo,

in welchen Heften kommen die Zeichnungen vor?

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Findefix

Re: Figuren zu den Asterix-Filmdamen

Beitrag: #Beitrag Findefix »

Hallo Marco!
in welchen Heften kommen die Zeichnungen vor?
In einem "Supplément à dimanche Ouest-France", in "le Journal Astérix", teilweise auch auf Film-Merchandising-Produkten (wie etwa von SetImage), ... usw.; ich dachte, daß Falbala bereits in Latraviata entsprechend adaptiert worden sei und Kleopatra schließlich in Geburtstag, - was aber so gar nicht stimmen kann, da die Kleopatra-Zeichnung selbst bereits aus Sohn zu stammen scheint, also nur als das wohl "passendste" Motiv für die Filmbewerbung wieder ausgegraben wurde.., - sorry! :oops:

LG, Andreas