In den Asterix-Bänden und -filmen haben viele berühmte Personen ihren ganz persönlichen Auftritt. Hier finden Sie nun eine Zusammenfassung der vorkommenden Charaktere. Auf diverse Hinweise zu vermeintlichen Karikaturen in den Heften kann man nur sagen, dass man unterscheiden muss zwischen...

a) bewusst durch Uderzo gezeichneten Karikaturen
b) durch Personen der Zeitgeschichte inspirierte Figuren
c) durch Interpretation von Lesern und "Experten" bezeichnete Charaktere

Auf diesen Seiten sind nur die Figuren einschließlich a), bei den Anspielungen und Assoziationen eventuell noch b), aber nie c) berücksichtigt.

Karikaturen | Bände | keine Gäste | Chronologische Übersicht

...image loading...

Die bekannten und die weniger bekannten Köpfe...
HOCH

In folgenden Bänden haben berühmte Persönlichkeiten Ihren Auftritt:
HOCH

Bei den folgenden Asterix-Bänden sind die Gallier unter sich:
HOCH

...image loading...

Die Rollen der Gäste:
HOCH

II Asterix und Kleopatra
HOCH

Hier haben die Piraten ihren ersten Auftritt und damit auch die Karikatur von Barbe Rouge, dem Roten Korsaren. Zu den Piraten und den entsprechenden Auftritten wurde bereits ein eigener Themenbereich produziert, deshalb werden wir die Piraten hier nun nicht mehr erwähnen.

IV Der Kampf der Häuptlinge
HOCH

In diesem Band können wir das Marsupilami und die Figur von M.D. Berlitz bestaunen. Berlitz unterrichtet als Berlix die Kinder des Dorfes Serum in der Schule für lebende Sprachen und das Marsupilami wird als Wesen vom Mars auf dem parallel zum Kampf der Häuptlinge stattfindenden Jahrmarkt gezeigt.

V Die goldene Sichel
HOCH

Der Präfekt von Lutetia Gracchus Überdrus wird von Charles Laughton karikiert. Er spielt den Kopf der Sichelschieberbande, der dekadent dem Leben in Paris keine Aufmerksamkeit mehr schenkt.

Zum ersten Mal tritt hier Raimu auf, der als Wirt der Kneipe "Sonne von Massilia" Asterix und Obelix auf ihrer Suche nach einem verdächtigen Arverner nicht weiterhelfen kann.

VI Tour de France
HOCH

Der zweite Auftritt Raimu´s. Diesmal erhält er den Namen Cäsar Kneipix und ist der Wirt der Schiffertaverne in Marseille. Zusammen mit seinen Freunden, die in der Kneipe Karten spielen (Anspielung auf eine Filmszene von Marcel Pagnol) gibt er Asterix und Obelix bereitwillig Auskunft und verhindert anschließend beim Boulesspiel die Verfolgung durch die Römer.

VIII Asterix bei den Briten
HOCH

Hier kann man die Figur des Häuptlinges des britischen Dorfes Sebigbos durchaus mit Winston Churchill in Verbindung bringen. Ausserdem kann man in der Szene, in der Asterix, Obelix und Teefax ein Faß Zaubertrank durch den Nebel über den Kanal schmuggeln wollen und dabei auf eine römische Galeere treffen, die Comicfigur Achille Talon sehen. Er ist ein am Boden sitzender Legionär, der "Aua!" sagt.

Eine weitere Karikatur findet man, als unser Trio in Londinium eintrifft. Es entsteht ein Aufruhr, weil eine bekannte Sängerformation Autogramme schreibt: die Beatles.

X Asterix als Legionär
HOCH

In diesem Band hat der persönliche Freund von Goscinny und Uderzo, Tchernia, seinen ersten von fünf Auftritten. Als General Cäsars (mit dunkelgrünem Umhang) tritt er hier in Erscheinung.

XII Asterix bei den Olympischen Spielen
HOCH

Diesmal treten die Väter von Asterix selbst auf. In einem Fresco auf Seite 29, letztes Bild, kann man Uderzo und Goscinny am Eingang zum olympischen Dorf erkennen.

XIII Asterix und der Kupferkessel
HOCH

Wieder haben sich Uderzo und Goscinny verewigt. Als Besucher sind sie in der ersten Reihe des Theaters, Seite 30, unterstes Bild, zu sehen.

Nicht ganz gesichert ist die Karikatur von Giscard d´Estaing als römischer Steuereintreiber. Ähnlichkeiten sind jedoch vorhanden. In dieser Szene wird er und sein Gefolge von Asterix und Obelix angehalten, weil diese die Sesterzen für die Füllung des Kessels benötigen. Die Sprechblasen weisen eine Besonderheit auf: sie sind im Formularstil dargestellt.

XIV Asterix in Spanien
HOCH

Eine gelungene Parodie von Don Quichotte mit seinem Gehilfen Sancho Pansa vor einer Windmühlen-Kulisse. Sie werden von Asterix und Obelix nach dem Weg gefragt.

Auf Seite 44 schließlich ist die Darstellung des Dirigenten, der die Musiker im Zirkus von Hispalis (Sevilla) leitet, eine Hommage an Gérard Calvi, dem Komponisten der Musik der ersten Asterx-Zeichentrickfilme.

XV Streit um Asterix
HOCH

Die Karikatur von Lino Ventura kann man in der Figur des Zenturio von Aquarium, Caius Aerobus erkennen. Er unterstützt sehr zögerlich die Aktionen, die Einigkeit der Gallier durch Destructivus zu zerstören.

XVI Asterix bei den Schweizern
HOCH

Auf Seite 7, im ersten Bild, findet man eine Anspielung auf eine Szene aus dem Film von Frederico Fellini "Satyricon".

Ein "seltsames Männchen" als Tankwart tritt auf Seite 20, erstes Bild in Erscheinung. Diese Figur war das Firmenlogo der französischen Ölgesellschaft Antar, die von der Ölgesellschaft Elf geschluckt wurde. Das Männchen wurde in den 50/60er Jahren mit der Tankstellenkette Antar verbunden.

XVII Die Trabantenstadt
HOCH

Nach der Fertigstellung des ersten Gebäudes der Trabantenstadt versucht hier Guy Lux in der Person von Francocampus als Showmaster "freiwillige" Zuschauer während einer Pause im Circus Maximus als erste Mieter zu gewinnen.

XVIII Die Lorbeeren des Cäsar
HOCH

Als frustrierter Dompteur tritt hier Jean Richard auf. Nachdem Asterix und Obelix eigentlich den Löwen hätten zum Fraß vorgeworfen werden sollen, haben sie ihren "Auftritt" dermaßen verzögert, daß sich die Raubtiere selbst gegenseitig aufgefressen haben.

XIX Der Seher
HOCH

Eine Anspielung auf ein Gemälde von Rembrandt findet man in der Szene, in der Lügfix vor den Augen der Gallier einen Fisch seziert, um aus diesem die Zukunft des Dorfes lesen zu können.

XX Asterix auf Korsika
HOCH

Tchernia hat hier seinen zweiten Auftrtt. Er muß als Zenturio Parvulus des Lagers Babaorum die Geisel Osolemirnix aufnehmen. Wohlwissend, daß die Gallier ihn befreien werden.

Raimu hat zum dritten Mal die Ehre, als Karikatur aufzutreten. Als persönlicher Bekannter des Dorfes nimmt er als Kneipenwirt Cäsar Kneipix am Jahrestag zu Gergovia an einem Fest im Dorf der Gallier teil.

XXI Das Geschenk Cäsars
HOCH

Als der zweite Legionär von links in der Reihe stehend erwartet Tchernia nach 20 Jahren Dienstzeit die Abdankung durch Cäsar. André Alerme wird in der Person des Wirtes Orthopädix, der durch einen betrunkenen Legionär genau das Stück Land erhält, auf dem das Dorf der Gallier steht.

XXIII Obelix GmbH & Co KG
HOCH

Eine ganze Reihe von Karikaturen gibt es in diesem Band:

Der findige Ökonom Technokratus, der die Gallier mit Gold um die Einigkeit bringen möchte und deshalb eine Hinkelsteinwirtschaft um Obelix herum aufbaut, wird von Jacques Chirac verkörpert.

Stan Laurel und Oliver Hardy müssen als Legionäre Hinkelsteine von einem Karren laden.

Und gemeinsam tragen Uderzo und Goscinny den betrunkenen Tchernia aus einem Römerlager, weil die Ablösung gekommen ist.

XXIV Asterix bei den Belgiern
HOCH

Auch in diesem Band treten mehrere karikierte Charaktere auf: Als Kantine, die Frau des belgischen Häuptlings Stellartorix, hat Annie Cordy ihren Auftritt.

Eddy Merckx wird als schneller Bote zwischen den belgischen Stämmen dargestellt.

Die Comicfiguren Dupont et Dupond spielen praktisch sich selbst. Sie kündigen die Ankunft von Julius Cäsar an, mit ihrer typischen Sprechweise und sogar mit der aus den Heften "Tim und Struppi" bekannten Sprechblase.

XXV Der große Graben
HOCH

In diesem Band schwingt sich Grünix mitternächtlich mit einem an einen Baum gebundenen Seil über den trennenden Graben des Dorfes und erinnert dabei an den Dschungelhelden Tarzan/.

XXVI Die Odyssee
HOCH

Wieder sind die Karikaturen oft vertreten:

Als Druidenspion Nullnullsix wird Sean Connery karikiert. Er soll zuerst die Zusammensetzung des Zaubertranks erfahren. Als dies nicht gelingt, unternimmt er gemeinsam mit Asterix und Obelix eine Reise nach Mesopotamien, wobei er mehrmals versucht, die Rückkehr zu sabotieren. Bernard Blier tritt in diesem Zusammenhang als der Chef von Cäsars Geheimpolizei Cajus Musencus auf. Er hält die Verbindung zu Nullnullsix und gibt neue Anweisungen. Ausserdem ist Jean Gabin ist in der Rolle des händewaschenden Pontius Penatus zu sehen.

In einer Nebenrolle kann man noch einmal Goscinny sehen. Als Saul Niezahle spielt er den Gehilfen von Samson Himmelschorus und leitet Asterix und Obelix aus der Stadt Jerusalem.

XXIX Asterix und Maestria
HOCH

Nicht bestätigt ist die Karikatur von Edith Cresson als Maestria. Sie soll in diesem Heft als weiblicher Barde den Feminismus in das Dorf der Gallier bringen.

Aldo Maccione als Karikatur eines Legionärs mit Kölner Dialekt im befestigten Lager in der Nähe von Aquarium

XXX Obelix auf Kreuzfahrt
HOCH

Kirk Douglas wird hier als Anführer der Rebellen, Spartakis, karikiert. Dabei ist sein Name eine Anspielung auf den berühmtesten Film des Schauspielers, "Spartakus".

XXXIII Gallien in Gefahr
HOCH

Arnold Schwarzenegger wird hier als Superklon dargestellt, der mit Superman-Anzug und ähnlichen Flugeigenschaften gemeinsam mit Tuun, einer Karikatur von Micky Maus, die Gallier vor den Nagmas rettet.

XXXIV Asterix und Obelix feiern Geburtstag
HOCH

Zu Beginn erscheint Albert Uderzo in einer fiktiven Geschichte, die im Jahr 1 unserer Zeitrechnung spielt und in der er Asterix und Obelix um 50 Jahre hat altern lassen. Dass Obelix ihm das übel nimmt, quittiert er mit einem Kinnhaken des großen Galliers. Im Keuchhustus-Reiseführer wird der Besuch der Karrenfabrik Ferrarus empfohlen. Auf einer Zeichnung sieht man dann auch den Karrenfabrikanten, dessen Gesicht deutliche Ähnlichkeit mit dem Gründer der Automarke Ferrari hat: Enzo Ferrari.

XXXV Asterix bei den Pikten
HOCH

Auf Seite 24 hat Vincent Cassel als Clanchef Mac Abberh seinen Auftritt. Dort versucht er sich als hinterhältiger Pikte, der zuerst seinen ärgsten Widersache Mac Aphon aus dem Weg räumt und anschließend dessen Verlobte Camilla entführt, um die Adoptivtochter des verstorbenen Königs Mac Nifizenz für seinen Weg als Thronfolger zu nutzen. Zum Ende der Geschichte bleibt seine Intrige jedoch erfolglos.

Bei der Feier zur Rückkehr von Mac Aphon in sein Heimatdorf spielt eine Band auf der Bühne, die vom französischen Sänger Johnny Hallyday als Barde Mac Fay angeführt wird. Er gerät kurz mit Obelix in Kontakt und muss erst den Umgang der Pikten mit den eigenen Barden richtig stellen.

XXXVI Der Papyrus des Cäsar
HOCH

Die Karikatur der Hauptfigur Polemix entspricht, passend zur Rolle eines gallischen Aktivisten, Julian Paul Assange, einem australischen politischen Aktivisten.

Zwei gezeichnete Römer am unteren Bildrand des ersten Bildes auf Seite 9 entsprechen den Gesichtern der Gewinner einer Aktion der offiziellen Asterix-Seite. Unter dem Namen "Casting Asterix" wurde im Februar 2015 ein Wettbewerb ausgerufen, der als Belohnung die Darstellung der Gewinner im aktuellen Asterix-Heft sein sollte. Einer der beiden Gewinner ist Jérome Plantain, der Webmaster einer französischsprachigen Asterixkartensammlerseite.

Zum Teil des Elitekommandos, das nach der Schriftrolle fahndet, gehört im ersten Bild auf Seite 1 auch ein Legionär, dessen Gesichtszüge dem französischen Schauspieler Jean Reno nachempfunden sind. Während die Person, die auf Seite 29 den Weißkopfalder Imporexpor trainiert und dafür sorgt, dass er eine Botschaft über dem gallischen Dorf abwirft, dem Regisseur Alfred Hitchcock nicht unähnlich ist.

Und natürlich sind die beiden Herren, die auf der letzten Seite dem weißbärtigen Mann in Paris der 1950er Jahren ihr Ohr schenken, keine geringeren als Albert Uderzo und René Goscinny.

XXXVII Asterix in Italien
HOCH

Als Journalisten, die das Wagenrennen verfolgen, sind auf Seite 13 unten links die beiden italienischen Schauspieler Bud Spencer und Roberto Benigni zu sehen.

Der Tenor Luciano Pavarotti betritt auf Seite 20 als Wirt der Taverna Autogrill die Asterix-Bühne, während Monica Bellucci auf Seite 30 als Bedienung zu sehen ist und einige Seiten später Sophia Loren eine ähnliche Funktion in einer Taverna bei Tibur ausfüllt.

Als römischer Wagenlenker Caligarius hat der französische Rennfahrer Alain Prost eine passende Rolle gefunden und ebenso perfekt passt die Karikatur von Croesus Lupus auf den italienischen Unternehmer und Politiker Silvio Berlusconi.