Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5434
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag Comedix
15. April 2019 17:10

Hallo gallisches Dorf,

im neuen Newsletter, der offiziell morgen erscheinen wird und heute an die Abonnenten verschickt wurde, stelle ich im Vorwort folgende These auf:

Ganz langsam dämmert es mir, warum einige Asterix-Produkte, die für den französischen Markt produziert werden, nicht mehr so häufig wie noch vor einigen Jahren ihren Weg auch zum deutschen Markt finden. Der aktuelle Asterix-Film "Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks" hat keine so berauschenden Zuschauerzahlen aufzuweisen und auch die Auflage von 1,5 Millionen Exemplaren, die vom neuen Asterix-Band in Deutschland angekündigt sind, können kaum darüber hinweg täuschen, dass Asterix doch womöglich nur noch ein nostalgischer Restposten ist, der sich nach seiner Eroberung Germaniens in den 70er und 80er Jahren wieder auf sein Kernland zurückzieht. Womöglich wäre der Titel "Asterix als Resterinnerungsverwertung in Deutschland" noch treffender. Ist das so?

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 1310
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag Andy-67
15. April 2019 18:04

Das Thema ist denke ich nicht so einfach, auf der einen Seite scheint die Bekanntheit von Asterix abzunehmen,denn ich habe schon Buchhändler angetroffen, die mit Asterix nichts anzufangen wussten.Und viele Jugendliche sitzen lieber vorm PC .Auf der anderen Seite habe ich mal irgendwo gelesen, das Deutschland der stärkste nicht französische Markt sei
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1221
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag WeissNix
15. April 2019 18:18

Andy-67 hat geschrieben:
15. April 2019 18:04
...denn ich habe schon Buchhändler angetroffen, die mit Asterix nichts anzufangen wussten.
Dieses Schicksal teilt sich Asterix mit Lucky Luke - als ich ein Softcover vom "Gelobten(n) Land" (damals das aktuelle LL) kaufen wollte und vergeblich (!!!) unzählige Kioske und Tankstellen abgeklappert hatte, hatte mir ein Kioskbetreiber eine Schachtel Lucky Strike auf die Theke gelegt, und war ganz erstaunt, dass ich gar keine "Luckies" wollte - von Lucky Luke hatte er wohl noch niemals gehört, trotz reichhaltigem Printangebot und einem Spielplatz direkt nebenan...

Aber gerade der Merchandising-Krempel wird doch von den Sammlern unbesehen gekauft - insofern wundert das schon, dass da nicht alles Erdenkliche auf dem europäischen Binnenmarkt verteilt wird.

Und mal ganz ehrlich unter uns Betschwestern: Lieber nichts Neues mehr von Asterix als schlechtes Neues, was letztlich den Nimbus (nein, das ist kein römischer Legionär!) ruiniert, oder?
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5434
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag Comedix
15. April 2019 21:01

Andy-67 hat geschrieben:
15. April 2019 18:04
Auf der anderen Seite habe ich mal irgendwo gelesen, das Deutschland der stärkste nicht französische Markt sei
Ja, das ist richtig. Ist es gerade nicht deshalb merkwürdig, dass für den deutschen Markt so wenig getan wird? Oder liegt es vielmehr daran, dass Asterix eigentlich ein ur-französisches Produkt ist und sich Franzosen prinzipiell nicht so viele Gedanken über die Welt außerhalb ihrer Landesgrenzen machen? In den 70er und 80er Jahren hat man gerne den deutschsprachigen Markt mitgenommen.
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 907
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag Michael_S.
15. April 2019 22:00

Andy-67 hat geschrieben:
15. April 2019 18:04
Und viele Jugendliche sitzen lieber vorm PC .
Zufälligerweise hatte ich heute eine Übungsaufgabe aus einer aktuellen Einführungsvorlesung zur Informatik von der Uni Siegen in den Fingern, in denen das gallische Dorf als Beispiel genutzt wurde. Vor dem PC sind die Jugendlichen da also schon ganz richtig, um Asterix kennenzulernen. :-D

Aber allgemein habe ich den Eindruck, dass es heute durch die diversen Medien einfach deutlich mehr verschiedene Angebote gibt als in den 70er und 80er Jahren. Wenn ich mir anschaue, wieviel Merchandising-Artikel zu Kinderfilmen und -serien im Kindergarten meines Sohnes anzutreffen sind, dann kommt da eine ganze schöne Menge verschiedener Angebote zusammen. Flächendeckendes Massen-Marketing lohnt sich meines Erachtens aber immer nur für die Top-Blockbuster und das kann immer nur eine sehr kleine Menge an Angeboten sein. Früher war Asterix eines von diesen Angeboten, heute ist er es (schon aufgrund der geringen Frequenz von einem neuen Band alle zwei Jahre plus einem neuen Film in ähnlichem Rhythmus) nicht.

Außerdem vermute ich (als pure Spekulation) finanzielle Aspekte: Asterix-Lizenzen dürften nicht billig sein, aber der deutsche Kunde ist auch anspruchsvoll und erwartet deutschsprachige Beschriftungen (schon alleine wegen der abweichenden Namen der Gallier!), Beilagen usw.. In Deutschland ist man ja auch deutsche Synchronisationen von Filmen gewohnt, das ist in anderen Ländern ganz anders. Das erhöht allerdings auch die Kosten und macht es schwerer, Produkte in großen Mengen gleich für mehrere Länder zu produzieren. Und je kleiner die Serie und der Markt, umso größer das Risiko.

MfG
Michael

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4834
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag methusalix
16. April 2019 11:02

Hallo ,
es gibt nur noch wenige Asterixsammler auf dieser Welt (Deutschland) das mußte ich vor kurzen auf eBay feststellen , obwohl ich meine UE zu einem Preis von 1000 € verkauft habe !


Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5434
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag Comedix
16. April 2019 13:23

Michael_S. hat geschrieben:
15. April 2019 22:00
Außerdem vermute ich (als pure Spekulation) finanzielle Aspekte: Asterix-Lizenzen dürften nicht billig sein [...]
Deine Vermutung kann ich aus eigener Recherche bestätigen. Zudem ist der Anteil, den Lizenznehmer pro verkauftem Produkt an den Lizenzgeber bezahlen müssen, nach meinen Erkenntnissen verhältnismäßig hochprozentig.
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1221
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag WeissNix
16. April 2019 14:17

Comedix hat geschrieben:
15. April 2019 21:01
Andy-67 hat geschrieben:
15. April 2019 18:04
Auf der anderen Seite habe ich mal irgendwo gelesen, das Deutschland der stärkste nicht französische Markt sei
Ja, das ist richtig. Ist es gerade nicht deshalb merkwürdig, dass für den deutschen Markt so wenig getan wird?
Da ich auch andere gern Comics und Graphic Novels lese und den Markt/Neuerscheinungen etwas verfolge, könnte es auch daran liegen, dass der deutsche Asterix-Rechteinhaber (heisst er aktuell Egmont? Ich habe den Überblick verloren!) auch in anderen Bereichen immer mehr laufende Serien einstellt, die recht neue Graphic-Novel-Sparte bereits nach kurzer Zeit ebenfalls verramscht und komplett eingestellt hat. Einzig im Disneybereich (der mich aber so überhaupt nicht interessiert) ist er weiterhin sehr aktiv und schmeisst dauernd irgendwelches Zeug auf den Markt.

Bei den jahrzehntelangen Umsatzgaranten Asterix und Lucky Luke beschränkt sich das auf die Übernahme der jeweils aktuellen Alben aus Frankreich, da scheint mir auch weitgehend die Luft raus. Ich fürchte, der Verlag konzentriert sich weitgehend auf die Disney-Schiene, die wohl immer noch einer Lizenz zum risikolosen Gelddrucken gleichkommt. Die Frankobelgier sind da wohl nur noch ein Zubrot, das man eher gewohnheitsmässig mitnimmt, ohne dass eine leitende Persönlichkeit im Verlag wie einst Herr Kabatek sein Herzblut da reinstecken will.

Für das wachsende Desinteresse am deutschen Comic-Markt spricht ja auch der Rückzug des Verlags aus dem Comic-Forum.
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5434
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag Comedix
16. April 2019 15:42

WeissNix hat geschrieben:
16. April 2019 14:17
[...] könnte es auch daran liegen, dass der deutsche Asterix-Rechteinhaber (heisst er aktuell Egmont? Ich habe den Überblick verloren!) auch in anderen Bereichen immer mehr laufende Serien einstellt [...]
Die Verlagsgruppe Egmont ist auch ein Lizenznehmer. Der Rechteinhaber sitzt in diesem Fall natürlich in Frankreich. Allerdings weiß ich jetzt nicht genau, wer formal die Rechte hat. Bin mir aber sicher, dass Uderzo bzw. seine Tochter auch einen großen Anteil am Kuchen besitzen. Ich habe ja schon immer mal formuliert, dass dem französischen Rechteinhaber für den deutschen Markt im Sinne eines Einbezugs der deutschsprachigen Asterix-Fans keine besondere Motivation nachzuweisen ist. Ich beobachte eher sogar eine Fokussierung auf den französischen Ursprung. Anders kann ich es mir bspw. nicht erklären, dass man bei "Im Auftrag Ihrer Majestät" keinen einzigen britischen Schauspieler eingesetzt hat oder in den beiden letzten animierten Filmen Beschriftungen im Film ausschließlich in französischer Sprache zu lesen waren. Sogar Disney·Pixar und die anderen Produzenten schaffen es landesspezifische Texte unterzubringen. So schafft man einen lokalen Markt, auch für Merchandise-Produkte. Da scheint der Lizenzgeber kein Interesse mehr am nicht französischen Kunden zu haben.

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1221
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag WeissNix
16. April 2019 17:08

Comedix hat geschrieben:
16. April 2019 15:42
WeissNix hat geschrieben:
16. April 2019 14:17
[...] könnte es auch daran liegen, dass der deutsche Asterix-Rechteinhaber (heisst er aktuell Egmont? Ich habe den Überblick verloren!) auch in anderen Bereichen immer mehr laufende Serien einstellt [...]
Die Verlagsgruppe Egmont ist auch ein Lizenznehmer. Der Rechteinhaber sitzt in diesem Fall natürlich in Frankreich. Allerdings weiß ich jetzt nicht genau, wer formal die Rechte hat.
Wenn, wie oben erwähnt, die deutschen Namen fürs Merchandising Verwendung finden sollen, führt ganz sicher kein Weg an den Rechteinhabern der deutschen Übersetzung vorbei - und das ist nunmal Ehapa/Delta bzw. deren gerade aktueller Rechtsnachfolger, derzeit wohl Egmont.
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
Batavirix
AsterIX Bard
Beiträge: 585
Registriert: 14. März 2008 16:46
Wohnort: Forum Hadriani

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag Batavirix
18. April 2019 00:14

Wieso Restpostenverwertung in Deutschland?

Kan sein das es keine berauschenden Zuschauerzahlen bei dieser Asterix-Film "Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks" gab.
(Ich war in Stuttgart, Samstag 16.00 mit nur 8 Zuschauer.)

Aber in Deutschland gab es sogar 3 Bücher bei dieser Film:
https://www.comedix.de/medien/lit/album ... tranks.php
https://www.comedix.de/medien/lit/buch_ ... tranks.php
https://www.comedix.de/medien/lit/roman ... tranks.php
Das gab es nur in Deutschland!
Sogar in Frankreich gab es das nicht!

Freundlichem Gruß,
Batavirix

ichweißnix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 183
Registriert: 28. Juni 2006 23:00
Wohnort: Berlin

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag ichweißnix
18. April 2019 11:58

Wenn man dieser Seite glauben schenken darf:
http://www.lizenzbranche.de/License.aspx?Lic=120
So ist die Lizenzverwaltung für die DACH-Länder losgelöst von dem Rest Europas.
Das erklärt auch, warum Steiff seine Asterix-Produkte hier in den entsprechenden Ländern nicht selbst anbieten darf.
Daher wird es auch nie Panini-Alben zum Film hier geben.

Entweder wird die Vermarktung durch den Lizenz-Verwalter erschwert oder aber die Gebührenunterschiede zwischen den
einzelnen Vermarktern ist einfach zu groß. In Frankreich wird gerade erst wieder eine ganze Office-Produktreihe mit Asterix
aufgebaut die es in Zeiten von Globalisierung wohl nur über Amazon.fr zu beziehen sein wird.
Aus Italien (oder war es Spanien) kommen ja die Notizbücher und Schlüsselanhänger.
Hier wird wohl die Geldfrage einfach zu groß sein um in Deutschland Produkte verkaufen zu können.

Gruß

PS: @Batavirix, gab es doch...
https://www.amazon.fr/ASTERIX-secret-ma ... way&sr=8-5
https://www.amazon.fr/Ast%C3%A9rix-secr ... SJEPSN4XBQ
und
https://www.amazon.fr/Ast%C3%A9rix-secr ... way&sr=8-9

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7126
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag Erik
18. April 2019 22:10

Hallo,
Batavirix hat geschrieben:
18. April 2019 00:14
Aber in Deutschland gab es sogar 3 Bücher bei dieser Film:
[...]
Sogar in Frankreich gab es das nicht!
in Frankreich gab es sogar sechs Alben zum Film (mindestens, wenn ich keines übersehen habe):
https://www.amazon.fr/ASTERIX-secret-ma ... 864973367/
https://www.amazon.fr/Ast%C3%A9rix-secr ... 012904904/
https://www.amazon.fr/Ast%C3%A9rix-secr ... 017071560/
https://www.amazon.fr/Ast%C3%A9rix-secr ... 012904912/
https://www.amazon.fr/Ast%C3%A9rix-secr ... 012904890/
https://www.amazon.fr/Ast%C3%A9rix-secr ... 012904920/

Ich habe bislang keines davon, kann zum Inhaltsvergleich also nichts sagen. Aber es scheint für jede Zielgruppe etwas dabei zu sein.

Trotzdem hat es mich in der Tat überrascht, dass in Deutschland überhaupt drei davon erschienen sind.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4834
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag methusalix
19. April 2019 08:00

Hallo Erik ,
du kannst diese Bücher auch über Amazon Deutschland bestellen , nur das fr. gegen de. austauschen ;-)

https://www.amazon.de/Astérix-secret-po ... 012904920/


Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7126
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Asterix nur Restpostenverwertung in Deutschland?

Beitrag: #Beitrag Erik
19. April 2019 09:46

Hallo Peter,
methusalix hat geschrieben:
19. April 2019 08:00
du kannst diese Bücher auch über Amazon Deutschland bestellen , nur das fr. gegen de. austauschen ;-)
ich weiß, aber trotzdem danke für den Hinweis.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)