Asterix zu Tempus Fugit im WDR-Radio

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6419
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Asterix zu Tempus Fugit im WDR-Radio

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Neuer Asterix Sonderband "Tempus Fugit"
WDR 3 Kultur am Mittag 08.04.2020 07:02 Min. Verfügbar bis 08.04.2021 WDR 3

Im neuen Asterix Sonderband "Tempus Fugit" wagen die Macher einen selbstkritischen Abgleich mit dem, was die Geschichtsforschung über die Gallier in Erfahrung gebracht hat. Autorin: Cornelia Wegerhoff.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3280
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix zu Tempus Fugit im WDR-Radio

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Comedix hat geschrieben: 8. April 2020 16:29 Autorin: Cornelia Wegerhoff.
Wenn ich das richtig sehe, ist der Autor Bernard-Pierre Molin (wie Du selber auf Amazon in Deiner Rezension schriebst :comedix: )
bis repetita non placent!
Es geht nichts über ein einfaches Weltbild. Wenn man weiß, wer der Böse ist, dann hat der Tag Struktur. (Volker Pispers)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6419
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Asterix zu Tempus Fugit im WDR-Radio

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Cornelia Wegerhoff ist die Journalistin, die den Beitrag für den WDR gemacht hat.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3280
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix zu Tempus Fugit im WDR-Radio

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Das hast Du dann aber unglücklich formuliert, bzw. die unglückliche Formulierung vom WDR so enfach übernommen. So wie das da steht bezieht sich die Autorenangabe auf den Sonderband, nicht den WDR-Beitrag.
bis repetita non placent!
Es geht nichts über ein einfaches Weltbild. Wenn man weiß, wer der Böse ist, dann hat der Tag Struktur. (Volker Pispers)
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2329
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Asterix zu Tempus Fugit im WDR-Radio

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Hallo Freunde

Hat eigentlich jemand diesen Band gelesen? Wenn ja, ist er zu empfehlen? Ich meine, jetzt abgesehen von Marcos Rezension :roll:
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2329
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Asterix zu Tempus Fugit im WDR-Radio

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Guten Morgen, allerseits

Jetzt habe ich den "Tempus fugit" als verspätetes Geburtstagsgeschenk auch bekommen und muss sagen, ich finde ihn echt gut! Es hat zwar ein paar kleine Fehler drin (vielleicht auch Übersetzungsprobleme), aber ansonsten ist es nett gemacht und als Überblick sicher sehr nützlich.
Im Prinzip geht es in die gleiche Richtung wie die Bücher von René van Royen und Sunnyva van der Vegt, aber weniger wissenschaftlich geschrieben und insgesamt leserfreundlicher - meiner Meinung nach. Wobei es in der Beziehung auch bei den beiden anderen nichts auszusetzen gibt! Also insgesamt sehr empfehlenswert!
Schade fand ich ein bisschen, dass die französischen Quellen im Verzeichnis am Ende komplett so übernommen wurden, statt beispielsweise zumindest für Caesars Gallischen Krieg die deutsch übersetzte Ausgabe anzuführen ...
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3280
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix zu Tempus Fugit im WDR-Radio

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Iwan hat geschrieben: 22. Mai 2020 09:41 ...und insgesamt leserfreundlicher - meiner Meinung nach.
Kennst Du den Stoll?
https://www.comedix.de/medien/lit/aster ... reichs.php
[Ironiemodus on] Falls Du mal eine Referenz für "Lesefreundlichkeit" suchen solltest... :-D [Ironiemodus off]
bis repetita non placent!
Es geht nichts über ein einfaches Weltbild. Wenn man weiß, wer der Böse ist, dann hat der Tag Struktur. (Volker Pispers)
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2329
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Asterix zu Tempus Fugit im WDR-Radio

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Hallo

Ohja, das kenne ich! Das ist nicht gerade leserfreundlich, stimmt ….
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3280
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Asterix zu Tempus Fugit im WDR-Radio

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Iwan hat geschrieben: 22. Mai 2020 09:41 Es hat zwar ein paar kleine Fehler drin (vielleicht auch Übersetzungsprobleme), aber ansonsten ist es nett gemacht und als Überblick sicher sehr nützlich.
Ich tippe bezüglich der "kleinen Fehler" auf ein schlampiges (oder gar eingespartes) Lektorat. Denn die Fehler mögen als klein empfunden werden, ich finde sie zT peinlich; zwei Beispiele:

Seite 16:
TempusFugit16.jpg
Im 7. Jhd. v. Chr. angekommen, Jahrhunderte (!) später (!!!) ist es 753 v. Chr.

Seite 41:
TempusFugit41.jpg
Gemeint sind offensichtlich alkoholische Getränke (aus Getreide) - alkoholische Getreide wären mir völlig neu.

Und dann ist die Bildauswahl zu den Texten mitunter etwas lieblos; während sie manchmal sehr gut passt wie zB auf S. 40/41 zum Thema Alkohol, wäre beim Thema Langhaarigkeit (S 42/43), das mit der Unterteilung Galliens in "braves Gallien" für den nördlichen Teil Galliens, der weiter nach alter Tradition lebt, und "wildes langhaariges Gallien" für den südlichen Teil, der sich den römischen Gebräuchen anpasst, eingeleitet wird, besser was aus dem Kampf der Häuptlinge genommen worden.

Nach Seite 50 hab ichs erst mal wieder weg gelegt - werde erst weiterlesen, wenn ich wieder etwas milder gestimmt bin. Das blöde an solchen schlampigen Fehlern ist, dass man nicht jeden unbedingt als solchen sofort erkennt.

Das Büchlein ist ja ganz nett, für 15 Tacken hätte man sich beim Verlag aber durchaus etwas mehr Mühe geben können. An solchen Dingen sieht man mE, dass zumindest der deutsche Verlag Asterix immer noch als Selbstläufer und die Fans als reine Melkkühe betrachtet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
bis repetita non placent!
Es geht nichts über ein einfaches Weltbild. Wenn man weiß, wer der Böse ist, dann hat der Tag Struktur. (Volker Pispers)