Einschätzung jüngere Asterix-Bände

Forum für Dies und Das. Themen, die nicht unbedingt etwas mit Asterix zu tun haben müssen. Smalltalk für angemeldete Mitglieder.

Moderator: Comedix

Benutzeravatar
Incorruptus
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 4
Registriert: 19. November 2021 09:02

Einschätzung jüngere Asterix-Bände

Beitrag: #Beitrag Incorruptus »

An die Forengemeinschaft

Vielen Dank für die Aufnahme. Vor vielen Monden war ich, glaube ich zumindest, schon einmal kurz hier angemeldet und ging dann wohl in einer Datenbereinigung verloren.
Ich bin Helvetier mit Casio-, aber ohne Kuckucksuhr, Asterix-Leser seit früher Kindheit (*1978), kam aber erst im Erwachsenenalter zu einer vollständigen Albensammlung.

Wie wahrscheinlich ein Grossteil der Leserschaft schätze ich die frühen Goscinny-/Uderzo-Werke mit Abstand am meisten, kann aber auch dem frühen Solo-Uderzo noch Einiges abgewinnen. Ein Wendepunkt war für mich "Maestria", danach ging es wirklich steil bergab und Asterix & Co. bereiteten mir mehr Kummer als Freude, bis die Übernahme durch Ferri/Conrad die Bände wieder in "lesbares" Territorium hievte.

Die Stimmen zu diesen jüngeren Asterix-Bänden habe ich hier im Forum jeweils mit Interesse verfolgt. "Asterix" ist nicht mein primäres Hobby, aber doch wichtig genug, dass ich Wert darauf lege, die Albensammlung komplett zu halten. Den bisweilen erstaunlichen Ausführungen der Connoisseurs hier im Forum dürfte ich indes kaum Substantielles beizufügen haben, aber (mehr) Erdbeeren sollen ja zumindest den Geschmack von Zaubertrank verbessern.
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7695
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Neuvorstellungen - neue Mitglieder im Forum

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Incorruptus,

willkommen im Asterix-Forum. :-)

Es ist interessant, dass Du - insbesondere da wir altersmäßig nicht weit auseinander liegen - fast genau meine Präferenzen der Asterix-Alben beschreibst, einschließlich des Wendepunktes mit oder zumindest nach "Maestria". Lediglich in den neuen Alben von Ferri/Conrad vermag ich noch nicht die erhoffte Qualitätssteigerung zu erblicken, die Du beschreibst.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3154
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Neuvorstellungen - neue Mitglieder im Forum

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Ein Willkommen auch von mir an Incorruptus.
Erik hat geschrieben: 27. November 2021 20:57 Lediglich in den neuen Alben von Ferri/Conrad vermag ich noch nicht die erhoffte Qualitätssteigerung zu erblicken, die Du beschreibst.
Nun, er beschreibt ja nur eine Qualitätssteigerung in
Incorruptus hat geschrieben: 27. November 2021 19:23 "lesbares" Territorium
, insofern beschreibt er die diese doch durchaus zutreffend. Nach der (für mich und offensichtlich auch Euch beiden) "unlesbaren Phase" von XXX bis XXXIV (mit Ausnahme der besseren, weil zumeisst noch von Goscinny stammenden Anteile in XXXII und XXXIV) wurde es doch zumindest wieder "lesbar" - wenn auch noch recht weit von bester alter Qualität entfernt, aber auch nicht so hanebüchenen bis albernen Unsinn, zu dem sich die Uderzoschen Alleingänge gegen Ende immer mehr hinentwickelt hatten.
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Incorruptus
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 4
Registriert: 19. November 2021 09:02

Re: Neuvorstellungen - neue Mitglieder im Forum

Beitrag: #Beitrag Incorruptus »

Vielen Dank Euch beiden.
WeissNix hat geschrieben: 27. November 2021 23:38 Nach der (für mich und offensichtlich auch Euch beiden) "unlesbaren Phase" von XXX bis XXXIV (mit Ausnahme der besseren, weil zumeisst noch von Goscinny stammenden Anteile in XXXII und XXXIV) wurde es doch zumindest wieder "lesbar" - wenn auch noch recht weit von bester alter Qualität entfernt, aber auch nicht so hanebüchenen bis albernen Unsinn, zu dem sich die Uderzoschen Alleingänge gegen Ende immer mehr hinentwickelt hatten.
Das trifft es ziemlich genau. Eine Qualitätssteigerung sehe ich bei Ferri/Conrad bisher lediglich gegenüber dem späten Uderzo (ca. ab "Kreuzfahrt"). Mit den Pikten haben Ferri/Conrad m.E. eine Arbeit im eher unteren "genügenden" Bereich abgeliefert (wovon ich bei Erscheinen aufgrund niedriger Erwartungshaltung durchaus angenehm überrascht war), und seither haben sie vor allem bewiesen, dass sie nicht signifikant besser (oder schlechter) werden.
"Greif" hat für mich gerade ein weiteres Mal bestätigt, wovon ich spätestens nach der "Tochter des Vercingetorix" überzeugt war — mit einem wirklich "grossen Wurf" oder gar einer permanenten Rückkehr zu "bester alter Qualität" ist bei den beiden nicht zu rechnen. Wäre aber wohl auch vermessen gewesen, solches zu erwarten, von daher bin ich eigentlich zufrieden, wie es ist.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3154
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Neuvorstellungen - neue Mitglieder im Forum

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Incorruptus hat geschrieben: 28. November 2021 01:56 Mit den Pikten haben Ferri/Conrad m.E. eine Arbeit im eher unteren "genügenden" Bereich abgeliefert (wovon ich bei Erscheinen aufgrund niedriger Erwartungshaltung durchaus angenehm überrascht war), und seither haben sie vor allem bewiesen, dass sie nicht signifikant besser (oder schlechter) werden.
Mit den "Pikten" gings mir ähnlich (nur, dass bei mir die angenehme Überraschung gefehlt hatte, ich hatte mir von den beiden Frischlingen durchaus mehr versprochen und war sogar etwas entäuscht); den "Papyrus" empfand ich dann aber als erfreulichen Lichtblick (besonders das Ende hätte gut als Abschluss der gesamten Serie getaugt) und hoffte in Folge darauf, dass es wieder aufwärts ginge, aber die folgenden Alben der beiden fielen dann aus meiner Sicht wieder ab - nicht auf das Niveau, das Uderzo am Ende bot, immerhin. "Tochter" fand ich dann eher wieder auf dem Pikten Niveau, "Italien" und "Greif" geringfügig besser.
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Incorruptus
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 4
Registriert: 19. November 2021 09:02

Re: Neuvorstellungen - neue Mitglieder im Forum

Beitrag: #Beitrag Incorruptus »

Das Erscheinen der Pikten und die neue Autorschaft habe ich damals erst aufgrund eines Zeitungsartikels zur Kenntnis genommen (es war also nicht so, dass ich diesem Ereignis irgendwie wissentlich entgegengefiebert hätte). Habe den Band dann aber doch innerhalb von 1-2 Tagen nach Erscheinen gekauft.
Den "Papyrus" habe ich kürzlich noch einmal gelesen, werde damit leider auch nicht recht glücklich. Die Bezeichnung "Archaeopteryx" ist mir zu sehr mit dem jurassischen Urvogel verbunden (heisst der Oberdruide im frz. Original auch so?), und die Degradierung von Miraculix zur Witzfigur am Ende fand ich forciert und unnötig.
Von den bisherigen Ferri-/Conrad-Bänden ist für mich wohl "Italien" knapp vorne, dessen Erscheinen ironischerweise völlig an mir vorbei ging (habe ihn erst zusammen mit "Tochter" gekauft) — wären da nicht diese Vulkan-Verschluss-Szene (die i.m.o. auch zeichnerisch/perspektivisch daneben ging) und der ebenso vorhersehbare wie unnötige Auftritt Cäsars am Ende.
bdhk
AsterIX Village Elder
Beiträge: 274
Registriert: 9. Dezember 2020 13:16

Re: Neuvorstellungen - neue Mitglieder im Forum

Beitrag: #Beitrag bdhk »

Incorruptus hat geschrieben: 28. November 2021 17:52"Archaeopteryx" [...] (heisst der Oberdruide im frz. Original auch so?)
Ja, Archéoptérix.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3154
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Neuvorstellungen - neue Mitglieder im Forum

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Incorruptus hat geschrieben: 28. November 2021 17:52 Die Bezeichnung "Archaeopteryx" ist mir zu sehr mit dem jurassischen Urvogel verbunden...
Ist ja auch keine Bezeichnung im Album, sondern ein Eigenname, der, wie so viele in der Reihe, eine Eigenschaft seines Trägers mehr oder weniger amüsant hervorhebt - hier eben das Alter, welches "biblisch" zu nennen die Assoziation des Namens mit eben diesem Urvogel wohl als massive Untertreibung erscheinen lassen soll.

Mann, was ein Satzbau... :hammer:

Was mir an "Papyrus" gefallen hat war der durchaus kritische Blick auf eine aktuelle Thematik (Medienlandschaft), was ja durchaus zu Goscinnys Zeiten in ähnlicher Form auch immer wieder vorgekommen ist (das wohl beste, aber nicht einzige Beispiel ist "GmbH&Co.KG").
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)
Benutzeravatar
Incorruptus
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 4
Registriert: 19. November 2021 09:02

Re: Neuvorstellungen - neue Mitglieder im Forum

Beitrag: #Beitrag Incorruptus »

Wir sind wohl zu sehr vom Thema abgekommen. :-/
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3154
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Einschätzung jüngere Asterix-Bände

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Ach was, das ist ganz normal, dass Themen sich mehr oder weniger schnell erschöpfen und dann im Sande verlaufen... 8)

Ausserdem hatte ja der Häuptling dieses unseres Dorfes oder einer seiner Schildträger Deine Vorstellung aus dem Vorstellungsthread herausgelöst, da es dort dann tatsächlich etwas zu speziell geworden war... Wobei: Deine Vorstellung mit einem Hinweis auf die Verschiebung hätte ich persönlich dort stehen gelassen und dann mitsamt dem Rest in diesen neuen Thread hier kopiert... aber ich schreib hier zwar immer wieder, hab aber nix zu sagen :-D
bis repetita non placent!
Wenn Nazis nicht Nazis genannt werden wollen, heißt das dann, dass sogar Nazis wissen, dass Nazis scheiße sind? (Sarah Bosetti)