Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Forum für Dies und Das. Themen, die nicht unbedingt etwas mit Asterix zu tun haben müssen. Smalltalk für angemeldete Mitglieder.

Moderator: Comedix

Christian
AsterIX Village Elder
Beiträge: 310
Registriert: 9. November 2001 23:33

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag Christian »

Hedonix hat geschrieben: 3. April 2022 17:59 Auch "echte" Tiere als Protagonisten liegen mir sehr (https://en.wikipedia.org/wiki/Beasts_of_Burden , https://www.splitter-verlag.de/schloss- ... alore.html) - kann ich alles wärmstens empfehlen :D
Das Schloss der Tiere, Band 1, hätte ich übrigens abzugeben. Wie neu.

Von Blacksad fand ich Band 1 und Band 2 sehr schön, Band 3 hat es mir so gar nicht angetan. Zu Weihnachten habe ich Band 6 bekommen, sehr gut, jetzt warte ich auf Band 7, der dazu gehört... Aber alles in allem eine lohnende Serie in tollen Bildern. Ich habe zuerst den hier nun vielfach erwähnten "großen Indienschwindel" gelesen und bin darüber auf Blacksad vom selben Zeichner gekommen.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3429
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Christian hat geschrieben: 3. April 2022 23:06 Das Schloss der Tiere, Band 1, hätte ich übrigens abzugeben. Wie neu.
Ich hab hier auch noch einen Stapel Alben, die ich sicher kein zweites Mal lesen werde.
Ich tu mich nur schwer, die irgendwo anzubieten, weil das Porto immer gleich so reinhaut. Vieles ist halt schwerer als das 1 Kilo, was als Büchersendung/Brief noch geht - besonders, wenn man es sicher genug verpacken will, so dass es nicht angedötscht ankommt.

Falls jemand Interesse hat, könnte ich per PN mal eine Liste schicken, es sind auch komplette Serien bzw. einige Bände einer Reihe (aus der Reihe S+L noir oder Carlsen LUX zB) dabei, bei mehreren Titeln lohnt ein Paketversand dann doch eher.
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1101
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

WeissNix hat geschrieben: 4. April 2022 00:11 (...) Ich hab hier auch noch einen Stapel Alben, die ich sicher kein zweites Mal lesen werde.
Ich tu mich nur schwer, die irgendwo anzubieten, (...)
Mein Problem ist ähnlich, aber anders: Ich hab hier stapelweise Alben, bei denen ich mich schwer tue, sie anzubieten, weil ich sie -vor eventuellem Zweitlesen- erstmal zum ersten Mal lesen müsste. Komm halt nich dazu. Müsste mich aber trotzdem mal von was tennen, weil mir sonst der Platz für Neues fehlt.

Was 'trennungstechnisch' bei mir auch noch das Problem ist: Ich beschäftige mich ja auch mit Sekundär-Infos und so. Dafür guck ich dann gerne mal in den ein- oder anderen Band, um was nach zu schlagen. Und dann interessiert mich zuweilen auch, wie eine bestimmte 'interessante' Stelle in anderen Ausgaben ausgesehen hat, gelöst wurde oder so. zB unterschiedliche Übersetzungen oder eben grade nicht, weil der 'neue' Übersetzer offensichtlich von früheren Übersetzungen stumpf abgeschrieben hat. Und um sowas nachgucken zu können, 'brauch' ich zuweilen auch frühere Ausgaben noch, so dass ich manchen Comic hier x-fach in unterschiedlichen Ausgaben hab. Und ich wette: Wenn ich HEUTE Band XYZ, den ich seit Jahrzehnten nicht in der Hand hatte, verticken würde, würde ich am Tag nach der Versendung über irgendwas stolpern, was ich genau in DEM Band nachgucken wollen würde...

Aber das ist eigentlich alles ziemlich OT, deshalb will ich das nicht weiter vertiefen...
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3429
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nullnullsix hat geschrieben: 4. April 2022 02:15 ...
Aber das ist eigentlich alles ziemlich OT, deshalb will ich das nicht weiter vertiefen...
OT nicht so sehr (passt ja schon irgendwie hier hin) wie ein ganz spezielles Luxusproblem... :-D

Mehrere Ausgaben habe ich eigentlich nur von den frühen Asterixen - Softcover, Horizont und Buchclub-Werkausgabe, das wars dann aber auch schon.

Nein, ich hab ja vor etwa 12 Jahren wieder mit Comics und Graphic Novels angefangen (ausser dem Asterix, der lief seit meiner Kindheit durch) und mir in der Zeit vieles aus reiner Neugier gekauft. Davon hat halt einiges meinen Geschmack nicht wirklich getroffen, so dass es eigentlich schade um den Platz ist, den das Zeug hier beansprucht - während andere vielleicht richtig Spass daran hätten (aber nichts von dem, was ich hier in diesem Thread vorgestellt hatte; das behalt ich latürnich).
Inzwischen bin ich etwas treffsicherer bei meinen Einkäufen, sie haben sich aber auch von der Menge her spürbar reduziert.
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 354
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

WeissNix hat geschrieben: 3. April 2022 19:22
Hedonix hat geschrieben: 3. April 2022 17:59 Ich mag solche "tierischen" Charaktere ja ohnehin sehr gerne ...
Auch "echte" Tiere als Protagonisten liegen mir sehr...
Kennst Du denn die beiden Serien (mit unterschiedlichen Zeichnern) des Szenaristen Ayroles, der auch den "grossen Indienschwindel" (bei Splitter) verantwortet hatte?
Mit echten Tieren "Garulfo" (mit Maionara, insg. 3 Doppel-Bände, abgeschlossen, bei Splitter - der erste Doppelband ist in sich abgeschlossen und damit auch gut zum Reinschnuppern),
mit vermenschlichten Tieren "Mit Mantel und Degen" (mit Masbou, insg. 6 Doppelbände bei Finix, wobei die Story nach 5 Doppelbänden eigentlich abgeschlossen ist - der 6. ist wohl eine Art Epilog [den kenn ich noch nicht]). Ist eine Hommage an die Mantel-und-Degen-Romane, speziell Cyrano de Bergerac, teilweise gereimt. Die Serie bei Finix hat allerdings ein wie ich finde äusserst schlecht lesbares Handlettering, das meinen schlechten Augen trotz Brille sehr viel Mühe bereitet hatte.

Auch gut und sehr lustig und mit Tieren ist "Der grosse böse Fuchs" von Renner (bei Avant).
Zum Teil (Mantel & Degen) waren mir die schon bekannt, zum Teil (Garulfo, Fuchs) aber auch nicht. Hab mich mal etwas kundig gemacht und wie du ja sagst sind das alles eher lustige Sachen, passen so gesehen also gut zu Asterix und LL. Wenn ich mal wieder im Comicshop bin, schau ich mal, was so vorrätig ist, damit ich ein paar Sachen mal "in echt" anblättern kann, also danke für die Tipps. Wobei ich derzeit in Sachen Comics eher in die ernstere/düstere Ecke tendiere, aber das muss ja nicht so bleiben.

Auf den dritten "Schloss der Tiere"-Band würd' ich auch sehr warten, aber soweit ich das sehe, ist er nichtmal angekündigt bisher.
Christian hat geschrieben: 3. April 2022 23:06
Hedonix hat geschrieben: 3. April 2022 17:59 Auch "echte" Tiere als Protagonisten liegen mir sehr (https://en.wikipedia.org/wiki/Beasts_of_Burden , https://www.splitter-verlag.de/schloss- ... alore.html) - kann ich alles wärmstens empfehlen :D
Das Schloss der Tiere, Band 1, hätte ich übrigens abzugeben. Wie neu.

Von Blacksad fand ich Band 1 und Band 2 sehr schön, Band 3 hat es mir so gar nicht angetan. Zu Weihnachten habe ich Band 6 bekommen, sehr gut, jetzt warte ich auf Band 7, der dazu gehört... Aber alles in allem eine lohnende Serie in tollen Bildern. Ich habe zuerst den hier nun vielfach erwähnten "großen Indienschwindel" gelesen und bin darüber auf Blacksad vom selben Zeichner gekommen.
Ich fand auch den 2. Band sehr stark, und aus irgendeinem Grund, ich weiß selber nicht, aus welchem, gefällt mir der 5. Band auch ziemlich sehr. Die anderen sind aber auch alle in Ordnung, wirklich schwach erscheint mir keiner, aber auf Band 7 wird man wohl noch eine Weile warten müssen, fürchte ich. Zumindest, wenn man die Abstände zwischen den älteren Bänden bedenkt.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3429
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Hedonix hat geschrieben: 4. April 2022 19:39 Wobei ich derzeit in Sachen Comics eher in die ernstere/düstere Ecke tendiere, aber das muss ja nicht so bleiben.
Dann richte ich mal Deinen Blick auf die, soweit ich mich erinnere, bereits von mir hier angerissenen beiden Werke von Manu Larcenet: BLAST (vier dicke HC mit je rund 200 Seiten und damit nicht billig, aber was für eine Story!!!) und seine Romanadaption von Philippe Claudel Brodecks Bericht (beide bei Reprodukt). Nicht mit Tieren oder Anthropomorphen, aber tierisch düster!
Wenn ich mich mal auf nur einen Regalmeter Comics beschränken müsste, die beiden wären definitiv dabei!
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Christian
AsterIX Village Elder
Beiträge: 310
Registriert: 9. November 2001 23:33

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag Christian »

WeissNix hat geschrieben: 5. April 2022 01:33 Dann richte ich mal Deinen Blick auf die, soweit ich mich erinnere, bereits von mir hier angerissenen beiden Werke von Manu Larcenet: BLAST (vier dicke HC mit je rund 200 Seiten und damit nicht billig, aber was für eine Story!!!) und seine Romanadaption von Philippe Claudel Brodecks Bericht (beide bei Reprodukt). Nicht mit Tieren oder Anthropomorphen, aber tierisch düster!
Wenn ich mich mal auf nur einen Regalmeter Comics beschränken müsste, die beiden wären definitiv dabei!
Ist gemerkt, danke!
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 354
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

WeissNix hat geschrieben: 5. April 2022 01:33
Hedonix hat geschrieben: 4. April 2022 19:39 Wobei ich derzeit in Sachen Comics eher in die ernstere/düstere Ecke tendiere, aber das muss ja nicht so bleiben.
Dann richte ich mal Deinen Blick auf die, soweit ich mich erinnere, bereits von mir hier angerissenen beiden Werke von Manu Larcenet: BLAST (vier dicke HC mit je rund 200 Seiten und damit nicht billig, aber was für eine Story!!!) und seine Romanadaption von Philippe Claudel Brodecks Bericht (beide bei Reprodukt). Nicht mit Tieren oder Anthropomorphen, aber tierisch düster!
Wenn ich mich mal auf nur einen Regalmeter Comics beschränken müsste, die beiden wären definitiv dabei!
Das ist vom Zeichenstil her so gar nicht meins, aber trotzdem danke. Man weiß ja nie...
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3429
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Sorry, ich leg halt mehr Wert auf die Stories als auf den Zeichenstil.

Die beiden düsteren Geschichten von Larcenet haben natürlich mit Ligne Claire oder École Marcinelle nichts mehr zu tun; diese Stile würden auch kaum zu dieser Art Story passen.
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 354
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

Für die Story allein würde ich tatsächlich Bücher vorziehen. In meinen Augen ist es gerade die Kombination von Bild und Text, die den Reiz des Comics ausmacht, und da sehe ich beide Teile als ziemlich gleichberechtigt an. :cervisia:

Tatsächlich mag ich aufwendige, detailreich gestaltete Bilder. Asterix ist unter den Sachen, die ich (heute noch) lese, schon eher am unteren Ende dieser Skala angesiedelt. Als Jugendlicher war ich da irgendwie lockerer und zwei, drei Sachen, die ich noch von damals kenne, schätze ich auch heute noch, aber neue Sachen haben es bei mir schwer, wenn sie nicht relativ aufwändig gemalt (mehr noch als gezeichnet) sind.

Was mir z.B. echt gut gefällt, sind die LL-Homagen von Bonhomme. Die Zeichnungen sind zwar keine "Gemälde", aber doch gut (aufwendiger als bei den Originalen), und die Story ist jedes Mal düster. Tatsächlich liegen mir diese Hommagen sogar mehr als die meisten LL-Originalbände.
Christian
AsterIX Village Elder
Beiträge: 310
Registriert: 9. November 2001 23:33

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag Christian »

Hedonix hat geschrieben: 8. April 2022 23:03Bonhomme [...] düster
???
Ich habe mir gerade gleich mal den zweiten Bonhomme-Band zur Hand genommen. Was ist denn daran düster?
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3429
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Christian hat geschrieben: 8. April 2022 23:09
Hedonix hat geschrieben: 8. April 2022 23:03Bonhomme [...] düster
???
Ich habe mir gerade gleich mal den zweiten Bonhomme-Band zur Hand genommen. Was ist denn daran düster?
Wenn der düster ist, sind die beiden von Larcenet, die ich oben empfahl, so tiefschwarz wie ein Schwarzes Loch! :-D
Vielleicht sieht Hedonix das bei den Bonhomme-LLs schon so, weils eben kein "Funny" ist wie von LL gewohnt...

Im übrigen ist "Brodecks Bericht" ganz toll gezeichnet - ja, "nur" schwarz-weiss, aber viele der Bilder würden es an eine meiner Wände schaffen, käme ich nur an eines heran... und auch die Zeichnungen von BLAST passen zur Story wie die Faust aufs Auge, und das ist durchaus wörtlich zu verstehen.

Wer wie Hedonix Interesse an aufwändigem und gutem Artwork hat, sollte vielleicht mal die beiden Gesamtausgaben von Gibrat bei Salleck, "Der Aufschub" (leider schon verlagsvergriffen, aber vielleicht noch zu bekommen) und "Von Dieben und Denunzianten", ansehen. Beide in sich abgeschlossen, aber sie gehören irgendwie doch zusammen, weswegen ich die von mir genannte Reihenfolge beim Lesen einhalten würde, aber das ist nicht zwingend. Spielt im Frankreich zur Zeit des WW II, und wenn das allein nicht schon düster ist... ernst ist es auf jeden Fall.
https://salleckpublications.eu/Gesamtve ... sgabe.html
https://salleckpublications.eu/Gesamtve ... sgabe.html
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 354
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

Christian hat geschrieben: 8. April 2022 23:09
Hedonix hat geschrieben: 8. April 2022 23:03Bonhomme [...] düster
???
Ich habe mir gerade gleich mal den zweiten Bonhomme-Band zur Hand genommen. Was ist denn daran düster?
Der zweite etwas weniger als der erste, aber die gleißende Wüstensonne macht den Band zwar hell, aber dadurch nicht automatisch auch die Stimmung freundlich. LL wird den ganzen Band über gejagt (und zwar, wie sich herausstellt, aufgrund eine Lügenkampagne), dabei auch von den drei Frauen, denen er hilft, verraten, weil sie ihn an den nächsten Sheriff verkaufen wollen, um sich zu sanieren, was sie auch nötig haben, da die Herde ihr absolut letztes Hab und Gut darstellt. Aber auch sie haben kein Glück, geraten Banditen in die Hände und werden als Abendprogramm eingesetzt und gerade noch vor dem Schlimmsten bewahrt. Die Stadt, in der sie die Herde verkaufen wollten, stellt sich als verlassene, öde und trostlose Geisterstadt heraus, und als dann der Deus ex Machina in Gestalt des Bahnangestellten kommt (was mir hier tatsächlich nicht gefällt, da war der erste Band besser), geht die Story zwar für drei Frauen gut aus, aber die angebahnte Liebesbeziehung scheitert und der am Schluss gebrachte Vergleich mit dem Kätzchen, das zu früh von der Mutter getrennt wurde, ist ebenso treffend wie bitter bzgl. LLs Schicksal.
Also fröhlich sieht anders aus. Aber ich stimme schon zu, die erste Hommage war da noch etwas düsterer (und gefällt mir auch noch etwas besser als die zweite).
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3429
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Mir hat der erste Bonhomme auch deutlich besser gefallen als der zweite... im übrigen finde ich eigentlich alle Hommagen (bis auf den zweiten Bonhomme, der kackt mE gegen die anderen vier etwas ab) gelungen, und auch besser als so manches, was zwischen Goscinny und Jul als Szenaristen uns da so angeboten wurde. Kenne zwar aus dieser Phase längst nicht alles, aber immer, wenn ich mich mal an eines rangewagt hatte, fand ichs eher zum abgewöhnen...
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1101
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Was lest ihr außer Asterix für Comics?

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Zwischen Goscinny und Jul mochte ich vor allem: Die Daltons auf Schatzsuche, Der einarmige Bandit und Fingers. Wenn MEIN Geschmack also ein verlässlicher 'Wegweiser' wäre*, dann könnte man sagen: Lest diese drei. Wenn ihr die nicht mögt, braucht ihr den Rest auch nicht.

*Ist aber vermutlich nicht: Viele nennen hier Sarah Bernhard als einen ihrer Favorites aus der Nach-Goscinny-Ära, den mochte ich gar nicht.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!