Routenberechnung im römischen Imperium

Forum für Dies und Das. Themen, die nicht unbedingt etwas mit Asterix zu tun haben müssen. Smalltalk für angemeldete Mitglieder.

Moderator: Comedix

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6459
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Routenberechnung im römischen Imperium

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Hallo,

ich hätte wette können, dass es schon einen Beitrag dazu gibt, habe es aber über die Forumsuche nicht gefunden: Die Universität in Stanford hat schon vor einiger Zeit einen Routenplaner für die antike römische Welt erstellt. Die schnellste Strecke von Condate nach Rom beträgt demnach etwa 1800 Kilometer und benötigte zur damaligen Zeit etwa 36 Tage. Es lassen sich auch andere Routen mit verschiedenen Parametern berechnen:

ORBIS: The Stanford Geospatial Network Model of the Roman World
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3397
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Routenberechnung im römischen Imperium

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Comedix hat geschrieben: 1. Juni 2022 10:02 Es lassen sich auch andere Routen mit verschiedenen Parametern berechnen:

ORBIS: The Stanford Geospatial Network Model of the Roman World
Natürlich, es führen ja bekanntlich alle Wege nach Rom :-D
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1101
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Routenberechnung im römischen Imperium

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Erinnert mich dran, dass ich mal im Bergischen unterwegs war, wo es auch ein kleines Örtchen namens 'Rom' gibt. Ein gelbes Wegweiser-Schild mit Pfeil gradeaus und Abbiegemöglichkeit links. An beiden Pfeilen die Ortsziel-Angabe: "Rom". Mein spontaner Gedanke, als ich das Schild sah: Besser kann man den Spruch, dass alle Wege nach Rom führen, nicht verbildlichen.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3397
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Routenberechnung im römischen Imperium

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nullnullsix hat geschrieben: 2. Juni 2022 00:02 Erinnert mich dran, dass ich mal im Bergischen unterwegs war, wo es auch ein kleines Örtchen namens 'Rom' gibt. Ein gelbes Wegweiser-Schild mit Pfeil gradeaus und Abbiegemöglichkeit links. An beiden Pfeilen die Ortsziel-Angabe: "Rom".
Ich stell mir grad ein Navi vor, wo man "Rom" als Zielort eingibt - und dann an jeder Einmündung oder Kreuzung die immergleiche Ansage lautet:

"Fahren Sie geradeaus ... oder fahren Sie rechts.... oder links... ist eigentlich völlig egal"... :-D

P.S.: Wär doch mal was für "Verstehen Sie Spass" :comedix:
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)