Da fehlt doch noch was

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Raffnix

Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag Raffnix »

hi ihr alle
es gab schon viele asterixbände wo die zwei helden im ausland waren.aber etwas fehlt da noch.
indien,spanien,england.....
mhhhh
genau
das was fehlt ist CHINA. das gehört da irgendwie noch rein.uderzos idee zu gallien in gefahr ist ihm in einem chinesichen restaurant eingefallen.das der mann sich das nicht selber denken kann.......
naja wir wissen ja nicht was im nächsten comic vorkommt!
aber ich wette das sich mehr als die hälfte sich über die sache mit china gedanken gemacht hatt.
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7734
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Raffnix,

ja, eine Fernostreise der Gallier haben schon viele Fans gewünscht und ich meine auch Uderzo hatte irgendwann einmal geäußert, daß das zumindest früher mal eine Idee war, die er gerne verwirklicht hätte. Nicht umsonst drehen sich auch viele Fangeschichten um China-Reisen.

Strenggenommen fehlen noch viele entferntere Völker. Asterix war auch noch nicht in Rußland, Japan, Babylon oder Australien.

Zunächst ist es natürlich sehr schwirrig, ihn in ein Land zu schicken, welches damals in der Gallo-Römischen Welt noch unbekannt war, wie Japan oder Australien. Überfahrt hat diesen Drahtseilakt mit Amerika ja über einen Sturm geschafft, der das Gallier-Boot vom Kurs abbrachte. Das ist aber kaum zu wiederholen. Insofern scheiden Japan, Australien oder ähnlich "exotische" Reiseziele quasi aus. Die Existenz Chinas allerdings war im Römischen Reich bekannt, es gab zeitweilig sogar (indirekte) Handelskontakte dorthin. Insofern wäre eine China-Reise denkbar.

Hinzu kommt die ungeheure Entfernung nach China. Wie sollen die Gallier da so ohne weiteres hinkommen? Für Indien brauchte man schon einen Fakir mit fliegendem Teppich, der im wahrsten Sinne des Wortes über dem gallischen Dorf vom Himmel fiel. Sollen etwa Tuun und seine Kollegen wiederkommen, um Asterix und Obelix ans andere Ende der Welt zu bringen?
Sicher könnte man eine lange Reise entlang der Seidenstraße entwickeln. Die allein würde aber wohl schon einen ganzen Band füllen.

Und zu guter Letzt ist zu bedenken, daß selbst wenn man diese Hürden überwindet, Uderzo Schwierigkeiten hat, eine gute Geschichte stringent zu erzählen. In meinen Augen hat er sich mit dem jüngsten Band ein wenig um ein Reise-Abenteuer (das der Reihenfolge nach dran gewesen wäre) herumgedrückt. Ein Reiseabenteuer von diesem Format zu entwickeln ist sicher schwieriger, als ein Dorfabenteuer. Eine China-Reise müßte schließlich ihrem Potential auch gerecht werden.

Daher könnte ich mir zwar theoretisch eine gute China-Reisegeschichte vorstellen, glaube aber praktisch nicht daran, daß sie kommen wird.

Übrigens gibt es auch noch näherliegende Reiseziele, die Asterix noch nicht aufgesucht hat, z.B. Portugal (Lusitanien) oder die Niederlande.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Aktuar
AsterIX Bard
Beiträge: 682
Registriert: 14. November 2001 18:48

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag Aktuar »

Naja, was die Reisezeiten angeht, ist sowieso furchtbar gepfuscht worden. Eine Reise zur damaligen Zeit z.B. von der Bretagne nach Rom, Griechenland oder Spanien hat sehr lange gedauert, mit dem Schiff eher noch länger, da man damals mit dem Schiff nicht schneller war, als über Land, man aber ins Mittelmeer einen wesentlichen Umweg über das Wasser hatte. Ob man nun in drei Bildern von Lutetia nach Rom kommt oder in einer halben Seite von Gallien nach China, kommt etwa aufs gleiche raus.
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7734
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Aktuar,
Aktuar hat geschrieben:Ob man nun in drei Bildern von Lutetia nach Rom kommt oder in einer halben Seite von Gallien nach China, kommt etwa aufs gleiche raus.
Der Unterschied liegt nur eben darin, daß Asterix und Obelix von der Bretagne nach Rom durch halbwegs bekanntes Gebiet laufen mit ihnen geläufigen Volksstämmen, so daß das Überspringen solcher Reisen (zumal ähnliche schon in anderen Alben ausgeführt wurden) vertretbar erscheint.
Auf einer Reise nach China würden sie jedoch schon auf der Hinreise durch sehr fremdes Land kommen, in dem ihnen unbekannte Volksstämmen leben, die z.T. Fremden (Galliern) gegenüber recht kriegerisch gewesen sein dürften. Insofern erschiene ein einfaches Überspringen oder Abhandeln auf einer Seite hier schon recht sonderbar. Auch auf der Flugreise nach Indien hat Uderzo die Gallier durchaus einiges erleben lassen und erst dann (auf S. 24!) einen Schnitt gemacht und angefügt, daß die Gallier auf der Reise noch weit mehr erlebt haben, wozu der Platz aber nicht reichte, es zu erzählen.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
Aktuar
AsterIX Bard
Beiträge: 682
Registriert: 14. November 2001 18:48

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag Aktuar »

Bedenkt man, dass in der Antike im Bereich der römischen Straßen eine Geschwindigkeit von 30-60km pro Tag (60 km nur mit einer schnellen Kutsche) erreicht werden konnte, auf See kaum mehr als 30 km, sind auch die Angaben für Reisen nach Rom wenig glaubhaft. Die ca. 2000 km würden zu Fuß auf jeden Fall zwei Monate benötigen, pro Strecke. Von einer Schifffahrt ganz zu schweigen, einmal ganz um Spanien herum. Würde man die erforderlichen Reisezeiten aufaddieren, könnten Asterix und Obelix wirklich nur ein Abenteuer pro Jahr erleben (im Winter reiste man nicht, wenn man nicht unbedingt gerade nach Ägypten in die Sonne muss).

Zu der Zeit damals dürfte der Osten eher menschenleer gewesen sein. Man konnte damals praktisch durch ganz Europa reisen, ohne einen Menschen zu sehen, wenn man sich Mühe gab. Man musste einfach immer nur im Wald bleiben, der damals Europa geschlossen bedeckte, nur mit einzelnen Flecken und ein paar Römerstraßen durchbrochen.
Gute_Mine

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag Gute_Mine »

Hallo,

um nochmal auf den Beitrag von Erik zurückzukommen (er schrieb dass China damals noch gar nicht entdeckt war), möchte ich sagen dass Gallien in Gefahr auch unrealistisch wäre, denn wir haben bis heute Auserirdischen gefunden.


Gruß Gutemine :-*
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7734
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Aktuar hat geschrieben:dass Gallien in Gefahr auch unrealistisch wäre, denn wir haben bis heute Auserirdischen gefunden.
Sicher ist Gefahr unrealistisch, zumindest so lange man - wie ich auch - nicht an Außerirdische glaubt, die die Erde mit UFOs besuchen. Es könnte aber theoretisch stattgefunden haben, denn immerhin gibt es ja Berichte über UFOs. Da die Erinnerungen der beteiligten Erdenbewohner (Gallier und Römer) ausgelöscht wurden, wurde dieser "Kontakt" eben nicht überliefert. Insofern ist dieses Abenteuer ebenso (un-)realistisch, wie eine Reise in eine atlantidische Fabelwelt (die es so sicher noch viel weniger gegeben haben kann).

Das ist aber kein Argument, warum eine Reise in etwa noch gänzlich unentdeckte Gebiete (eben Japan, Australien o.ä.) in Asterix sinnvoll umsetzbar wären. Denn eine solche Reise dürfte ja nicht zu fantastisch werden, wenn sie ein dortiges Volk im Sinne der heutigen Vorstellungen von ihm karikieren will.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 808
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag idemix »

Wenn oben angemerkt wird, Lusitanien fehlt noch: auch Kaledonien (Schottland) fehlt noch, oder Irland...

Und auch in Skandinavien waren sie bisher nur in einem Dorf direkt am Meer, und haben Skandinavien nicht richtig gesehen (aber dies wird ja nun anscheinend in "Asterix und die Wikinger" filmisch nachgeholt).

Und natürlich wurde in "Goten" nur ein kleiner Teil dort besucht, es gab unweit von der römischen Grenze noch andere Völker, sog. Barbaren, denen man einen Besuch abstatten könnte.
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!
Magnix

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag Magnix »

Hallo!

Îch habe gehört, das In Band 28 ursprünglich Asterix nach China reisen sollte. Weil die Reise zu lange gedauert hätte, überlegte er sich was anderes. Als ihm der fliegende Teppich als Transportmittel einfiel, nahm er sich vor sie nach Indien zu schicken. Meine ich gehört  zu haben.

Viele Grüße
magnix
RedWillix

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag RedWillix »

Südamerika fehlt noch, vielleicht bei den Majas oder Azteken, dazu Afrika, z.B. Zulus oder so, was ja Entfernungstechnisch "nicht ganz" so schwer zu überbrücken wäre.

Auch wäre es doch mal interessant, Asterix ohne Zaubertrank, entführt von den Römern und dann eine zweigeteilte Geschichte, also einmal aus Astreix Sicht, wie er sich mit seiner List durchmogelt und auf der anderen Seite Obelix, wie er versucht, ihn zu finden.

Ortwin

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag Ortwin »

Asterix Zeitreise-Saga Band 3: Reise durch Asien.
Asterix Zeitreise-Saga Band 4: Afrika.
;)
Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 808
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag idemix »

....und Zeitreise-Saga Band 5: Griechenland, Atlantis, Indien... etc... wenn ich mich nicht irre...  ;)
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!
RedWillix

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag RedWillix »

Ich bin "nur" ein Asterixfan, der die gängigen Hefte hat (bis auf das Letzte) und hier auf dem Forum bin ich auch erst neu. Aber soweit ich das übersehe, sind diese "Zeitreise" Geschichten von Fans geschrieben oder holt sich Morris darüber Anregungen? Ich möchte die Kreativität der Fans nicht schmälern, aber es sind ja keine offiziellen Geschichten. Oder kann mich da einer mal aufklären? Vielen Dank dafür!
Benutzeravatar
idemix
AsterIX Druid
Beiträge: 808
Registriert: 18. Oktober 2005 07:24
Wohnort: Südtirol

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag idemix »

Hallo RedWillix,

du hast ganz Recht, die Zeitreise-Saga sind Asterix-Geschichten, die Fans verfasst und gezeichnet haben, bzw. so weit ich weiß, fertig gezeichnet ist bislang erst Band 1.

Und zwar sind dies bonorix (zeichnungen) und ortwin (story), früher war auch thunder beteiligt.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, sieh dir mal unter "Außerhalb Galliens" den mittlerweile geschlossenen Thread "Suche Team für eigenen Asterix Comic" an... dort erfährst du auch, warum die Zeitreise-Saga nicht öffentlich gezeigt werden kann.

PS: Morris? du meinst wahrscheinlich Uderzo....
:idefix: wuff! wuff! JAUL? JÅUL! GRRRØØØÅÅRRR! :wuff:

Und so was schimpft sich Lyriker!
Ortwin

Re: Da fehlt doch noch was

Beitrag: #Beitrag Ortwin »

RedWillix hat geschrieben:....und Zeitreise-Saga Band 5: Griechenland, Atlantis, Indien... etc... wenn ich mich nicht irre...  ;)
Das sollst du doch nicht verraten... ;) Und Indien passt nicht ganz, der Himalaya gehört laut Google Earth zu großen Teilen auch zu anderen Ländern (Nepal, Butan, Pakistan, China, ...)