Frage zu einer Sammelausgabe

Der Bereich von Sammler für Sammler - Diskussionen, Objekte und Meinungsaustausch beispielsweise zu nicht mehr erhältlichen Asterix-Produkten oder nicht im Handel erhältlichen Artikeln.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Khannix
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 5
Registriert: 16. November 2023 12:00

Frage zu einer Sammelausgabe

Beitrag: #Beitrag Khannix »

Moin, gleich mal ne Frage.

Ich bin soweit im Thema, wenngleich ich mich mittlerweile auf die Horizont-Ausgaben reduziert habe. Sammeltechnisch bin ich eher im Williams-Bereich aktiv.

Jedoch: ich habe hier eine gebundene Ausgabe, die nicht so richtig einordnen kann. Es handelt sich um eine Buchbindung mit den ersten fünf Ausgaben. Unten rechts steht in Goldprägung der Name einer Dame (hab den Nachnamen mal weggefieselt). Normalerweise nichts Besonderes, aber ich habe mal nach dem Namen gegoogled und festgestellt, dass die Frau im Bereich Synchro unterwegs war. Das verleitet mich zu der Annahme, dass Beteiligte möglicherweise nach dem Synchronisieren eine Art Sonderausgabe vom Synchronstudio bekommen haben. Ist da etwas bekannt?

LG
20231116_120150.jpg
20231116_120221.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 7099
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu einer Sammelausgabe

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Hallo,

sehe ich tatsächlich das erste Mal. Muss aber nichts bedeuten, für das Erinnerungswesen uralter Forumsbeiträge sind andere zuständig. Meine erste Vermutung ist, dass es eine Eigenanfertigung ist, womöglich für den Anlass, den du genannt hast. Ist es Petra Preuß, sie hat in Asterix im Land der Götter synchronisiert? Das gäbe einen Anlass zu wann diese Ausgabe produziert wurde.

Mich irritiert das Impressum, wo ist das genau aufgebracht? Ist es auf einer Extra-Seite noch vor den Ausgaben?

Gruß
Marco
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Khannix
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 5
Registriert: 16. November 2023 12:00

Re: Frage zu einer Sammelausgabe

Beitrag: #Beitrag Khannix »

Moin Marco,

das kann ich nicht beantworten. Die jeweiligen Cover und Rückseiten wurden beim Binden nicht mit eingebunden. Jede Ausgabe startet quasi mit der weißen Seite 2.

Den Namen sende ich Dir mal per PN.

LG
Eric
Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 1241
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen

Re: Frage zu einer Sammelausgabe

Beitrag: #Beitrag Michael_S. »

Comedix hat geschrieben: 16. November 2023 17:09 Mich irritiert das Impressum, wo ist das genau aufgebracht? Ist es auf einer Extra-Seite noch vor den Ausgaben?
Das Impressum entspricht dem, das in den Softcoverausgaben von Band 1 in den frühen 70ern verwendet wurde. Siehe z. B. Scan auf https://www.michael.striewe-online.de/? ... &detail=s3

Von der Machart der Bindung her tippe ich auf eine EInzelanfertigung. Die Sammelbände wissenschaftlicher Zeitschriften aus dieser Zeit, die man in Unibibliotheken findet, sehen genauso aus und wurden typischerweise von den Bibliotheken selbst gefertigt, wenn ein Jahrgang komplett war. Dafür spricht auch, dass Cover und Rückseiten nicht mit dabei sind. Es könnten einfach die Innenteile regulärer Ausgaben sein, die als Sammelband hintereinander gebunden wurden.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4451
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Frage zu einer Sammelausgabe

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Michael_S. hat geschrieben: 17. November 2023 22:02
Von der Machart der Bindung her tippe ich auf eine EInzelanfertigung. Die Sammelbände wissenschaftlicher Zeitschriften aus dieser Zeit, die man in Unibibliotheken findet, sehen genauso aus und wurden typischerweise von den Bibliotheken selbst gefertigt, wenn ein Jahrgang komplett war. Dafür spricht auch, dass Cover und Rückseiten nicht mit dabei sind. Es könnten einfach die Innenteile regulärer Ausgaben sein, die als Sammelband hintereinander gebunden wurden.
Wenn ich bedenke, dass meine alten SC aus der Kindheit alle irgendwann lose Seiten hatten und regelrecht auseinandergefallen sind, könnte jemand, der günstigen Zugriff auf einen Buchbinder hatte, seine alten Alben so gerettet haben (oder mit Geldeinsatz seine alten Kindheitserinnerungen so gerettet haben, denn Neuauflagen waren ja dann teilweise schon anders coloriert und/oder gelettert oder mit der neuen Rechtschreibung versehen). Aussen sieht es ja auf dem Foto doch eher neuwertig aus, als ob die Bindung deutlich später erfolgt sei als das Impressum den mutmasslichen Erwerbszeitpunkt vermuten lässt.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)