"Fräulein Gibtermine"

Eine kurze Frage zu Asterix? Hier bekommst Du kompetent schnelle Antwort!
Häufig gestellte Fragen und deren Antworten hier (FAQ).
Schreib- und Leseberechtigung für Gäste auch ohne Anmeldung!

Moderatoren: Michael_S., Erik

Benutzeravatar
Arnd
AsterIX Village Elder
Beiträge: 495
Registriert: 3. September 2019 20:09

"Fräulein Gibtermine"

Beitrag: #Beitrag Arnd »

Wird Gibtermine in "Kampf der Häuptlinge" in der aktuellsten Textfassung immer noch "Fräulein" genannt oder wurde das bereits zensiert?
Si vis pacem, evita bellum.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4442
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: "Fräulein Gibtermine"

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Ist in Frankreich eigentlich heutzutage Mademoiselle auch so verpönt wie hierzulande Fräulein (und kann bzw. muss man dazu politisch-korrekterweise inzwischen eigentlich F-Wort sagen :-D )?
Zuletzt geändert von WeissNix am 6. März 2024 18:26, insgesamt 1-mal geändert.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 2208
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: "Fräulein Gibtermine"

Beitrag: #Beitrag Terraix »

Also, in meiner aktuellsten Ausgabe von 2013 steht noch "Fräulein". Übrigens wird dieser Ausdruck auch mehrfach in der ganz neuen Story "Idefix und die Druiden" von General Labienus verwendet.
Freund großzügiger Meerschweinchen
Benutzeravatar
Arnd
AsterIX Village Elder
Beiträge: 495
Registriert: 3. September 2019 20:09

Re: "Fräulein Gibtermine"

Beitrag: #Beitrag Arnd »

WeissNix hat geschrieben: 6. März 2024 18:24 Ist in Frankreich eigentlich heutzutage Mademoiselle auch so verpönt wie hierzulande Fräulein (und kann bzw. muss man dazu politisch-korrekterweise inzwischen eigentlich F-Wort sagen :-D )?
Ich weiß nicht ob das noch aktuell ist, aber ich habe gelesen, dass es in Frankreich sogar umgekehrt eine Beleidigung ist, eine junge, mutmaßlich unverheiratete Frau "Madame" zu nennen.

Ähnlich in Spanien und Italien, Señora/Signora statt señorita bzw. signorina - da soll das ähnlich sein (falls noch aktuell).
(Wobei -ina und -ita, glaube ich, Dimunitivsuffixe wie -lein sind und es daher nicht nur von Sprachgebrauch, sonder sogar wörtlich "Fräulein" heißt.)

Aber wie gesagt, ich bin nicht ganz auf dem Laufenden wie das kulturell zur Zeit in den Ländern ist diesbezüglich.
Si vis pacem, evita bellum.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4442
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: "Fräulein Gibtermine"

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Arnd hat geschrieben: 7. März 2024 15:01
WeissNix hat geschrieben: 6. März 2024 18:24 Ist in Frankreich eigentlich heutzutage Mademoiselle auch so verpönt wie hierzulande Fräulein (und kann bzw. muss man dazu politisch-korrekterweise inzwischen eigentlich F-Wort sagen :-D )?
Ich weiß nicht ob das noch aktuell ist, aber ich habe gelesen, dass es in Frankreich sogar umgekehrt eine Beleidigung ist, eine junge, mutmaßlich unverheiratete Frau "Madame" zu nennen.
Also entweder schläft Frankreich noch (ist eben so gar nicht "woke"), oder in Deutschland hats (vielleicht wegen der im WW2 und jetzt in Vorfreude auf den nächsten wieder gern eingenommenen Amphetamine) massive Schlafstörungen... :-D
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
asdert
AsterIX Established Villager
Beiträge: 142
Registriert: 29. Oktober 2023 13:40

Re: "Fräulein Gibtermine"

Beitrag: #Beitrag asdert »

Arnd hat geschrieben: 7. März 2024 15:01
WeissNix hat geschrieben: 6. März 2024 18:24 Ist in Frankreich eigentlich heutzutage Mademoiselle auch so verpönt wie hierzulande Fräulein (und kann bzw. muss man dazu politisch-korrekterweise inzwischen eigentlich F-Wort sagen :-D )?
Ich weiß nicht ob das noch aktuell ist, aber ich habe gelesen, dass es in Frankreich sogar umgekehrt eine Beleidigung ist, eine junge, mutmaßlich unverheiratete Frau "Madame" zu nennen.
Das kann ich so nicht bestätigen. Zumindest offiziell und im Geschäftsleben ist es tabu, Frauen in verheiratet und unverheiratet einzuteilen. Bei Männern macht man das ja auch nicht. Frauen, die man nicht kennt, sollte man mit "Madame" anreden, das ist doch keine Beleidigung, eher Respekt. Und unter Kollegen oder Nachbarn (auch gegenüber dem Chef) ist man schnell beim Vorname und beim "tu".
Arnd hat geschrieben: 7. März 2024 15:01Ähnlich in Spanien und Italien, Señora/Signora statt señorita bzw. signorina - da soll das ähnlich sein (falls noch aktuell).
(Wobei -ina und -ita, glaube ich, Dimunitivsuffixe wie -lein sind und es daher nicht nur von Sprachgebrauch, sonder sogar wörtlich "Fräulein" heißt.)
Ja, auf deutsch, italienisch und spanisch nimmt man da tatsächlich eine Verkleinerungsform (eine "richtige" Frau wird man wohl erst durch die Heirat), auf französisch dagegen nicht. Eine "Demoiselle" ist keine kleine "Dame" sondern ebenso wie diese eine vornehme Frau. Dass man damit unverheiratete bzw. verheiratete Frauen anspricht, das kam erst im Laufe der Jahrhunderte.