Dass das Verliebtsein für einen eingefleischten Junggesellen mit festen Lebensgewohnheiten wie Obelix kein Zuckerschlecken ist, kann ab der ersten Seite des Albums "Asterix als Legionär" verfolgt werden, als er im Wald Falbala begegnet. Durch die Begegnungen mit der schönen Gallierin wird er dermaßen abgelenkt, dass er Asterix Sorgen bereitet, weil er schon nach zwei Wildschweinen keinen Hunger mehr habe.

Die Feststellung von Asterix, dass Obelix verliebt sei, wird in diesem Abenteuer zu einem "Running Gag". Als roter Faden zieht sich das Thema "verliebt sein" durch das gesamte Abenteuer, wenn immer jemand in Tränen ausbricht.

Ist er verliebt?So mutmaßt Obelix auf Seite 22, dass der Zenturio Hotelterminus verliebt sei, weil dieser nach den nervenaufreibenden Aufnahmeprozeduren der neuen Legionäre in Tränen ausbricht. Eine Seite später folgert ein Zenturio im Kasino der Offiziere ähnliches, als Nixalsverdrus, der Ausbilder der Legionäre, seinen Gefühlen nach dem ersten Ausbildungstag freien Lauf lässt. Als die Legionäre schließlich in Afrika eintreffen, ist der Kapitän über deren eigenmächtigen Handlungen an Bord mit den Nerven ebenso fertig, dass er sich an der Schulter eines Kameraden ausweint und damit den Ägypter Tennisplatzis zu einem Kommentar veranlasst, der in einer Hieroglyphe ebenfalls "Ist er verliebt?" ausdrückt.

Obelix ist verliebtObelix scheint auch im Allgemeinen sehr dem weiblichen Geschlecht hingeneigt zu sein. Diese Schwäche nutzt Orthopädix' Frau Gelatine in "Das Geschenk Cäsars" dann auch aus, als sie Zechine bittet, sich ein wenig Obelix anzunehmen, damit ihr Mann die Wahl gewinne. Eher geistig abwesend wirken Asterix und Obelix in "Asterix und Latraviata" nach einem Kuß von Latraviata und im gleichen Abenteuers verliebt sich Idefix in eine Hundedame, wobei sich das Ergebnis dann am Ende des Heftes bemerkbar macht. Schließlich erwischt es auch Asterix, als er nach einem Kuss von Falbala am Ende des Albums "Asterix als Legionär" verliebt auf einem Ast sitzt und deshalb nicht am obligatorischen Festbankett teilnimmt.

In drei weiteren Abenteuern wird das Thema des Verliebtseins noch angesprochen:

In den Asterix-Abenteuern werden sogar zwei Hochzeiten angedeutet oder dargestellt: Die Verbindungen von Falbala und Tragicomix in "Asterix als Legionär" werden ebenso offiziell verkündet wie das zukünftige gemeinsame Zusammenleben von Grienoline und Grünix in "Der große Graben". In beiden Fällen geht natürlich die wahre Liebe der beiden Paare voraus.