Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Troubadix

Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Troubadix »

Ave und Salut zusammen,

Wie sich vielleicht der Eine oder Andere erinnern wird, fielen mir vor einiger Zeit mehre bisher unerwähnt gebliebene Inkonsistenzen in Comedix' Asterix-Zeitleiste auf.

- in "Asterix bei den Briten" hat Asterix in seiner Hütte ein Bord mit Erinnerungsstücken an frühere Abenteuer - unter anderem eine Mini-Sphinx aus Ägypten. Das Kleopatra-Abenteuer findet aber laut der Zeitleiste um einiges später statt.
- in "Streit um Asterix" erwähnt ein Legionär auf Seite 34 Munda. Das Heft spielt aber laut Z. vor der Schlacht bei Munda. Vielleicht meint er auch nur den ORT Munda, doch da es in dem Gespräch um die Aufteilung der Beute nach einer SCHLACHT geht, erscheint mir das eher unwahrscheinlich. 
- in mehreren Bänden findet Asterix' und Obelix' Geburtstag statt: "Obelix Gmbh & Co.KG", "Asterix und Latraviata" und " A. und O. feiern Geburtstag" - müsste der Geburtstag nicht immer am gleichen Datum stattfinden?
 - am Ende von "Der große Graben" erwähnt der Erzählkasten auf der letzten Seite, dass unsere Helden zum XXV. Mal zurückkehren, doch in der Zeitleiste ist "Graben" das 19. Abenteuer. ( wobei Uderzo auch einen Logikfehler gemacht hat, denn nicht in allen vorherigen 24 Bänden kehren unsere Helden am Ende zurück, manche Hefte spielen ja auch im Dorf. )
- in "Die große Überfahrt" kennt Obelix bereits den Tanzstil der Iberer, obwohl er ihn erst viel später neu kennenlernen wird.
- Müsste der Band "A. Im Morgenland" nicht direkt nach "Sohn" spielen, da zu Beginn SEHR genau darauf Bezug genommen wird?

Einige dieser Unstimmigkeiten erscheinen mir im Nachhinein weniger schwerwiegend, aber dafür sind mir inzwischen andere aufgefallen.
In einem späteren Thread meinte Marco dann:
Ich hatte schon damit gerechnet, dass deine Recherchen mal irgendwann die in der Zeitleiste verwendete Reihenfolge durcheinander würfelt. Natürlich wäre ich nicht abgeneigt, die Reihenfolge zu verändern, aber verändert man ein Detail, muss sehr viel mehr angepasst werden. Wenn du mal Zeit hast, kannst du ja mal schauen, wie sich das auflösen lässt.
Und ich "hatte mal Zeit", und zwar in den letzten Tagen.
Und unser Häuptling hatte recht, eine kleine Änderung löst eine gigantische Kettenreaktion von Unstimmigkeiten aus, und so ist aus meinen paar Änderungen schließlich eine sich teilweise stark von der Version des Asterix-Archivs unterscheidende Zeitleiste entstanden, die ich euch - nach und nach - in diesem Thread vorstellen will.
Selbstverständlich ist diese Zeitleiste nicht perfekt, und zwar weil das schlicht unmöglich ist. Und sie ist wohl auch nicht "perfekter" geworden als Comedix' Zeitleiste.
Unter anderem deswegen, weil ich im Prozess des Entstehens (der übrigens auch noch nicht ganz komplett abgeschlossen ist ) entschieden habe, etwas andere Prioritäten zu setzen: Kontinuität geht mir über alles. Damit meine ich: dass die Reihenfolge der Abenteuer Sinn ergibt, also z.B. in dem irgendwo ein kleines Detail aus einem früheren Abenteuer kommt und dieses damit vor dem Untersuchten spielen muss, war mir im Zweifelsfall wichtiger als die gezeichnete Jahreszeit oder dass die Dauer arg zurechtgebogen wirkt.
Denn ja, ich habe teilweise auch Änderungen an der Dauer der Abenteuer vorgenommen, wenn es mir logisch/nötig erschien.
Ach, und noch etwas: im Zuge einer Forumsdiskussion begann ich, mit der Daseinsberechtigung einer Asterix-Zeitleiste zu hadern. Und auch wenn ich immer noch denke, dass "Asterix" eigentlich überhaupt nicht für so ein Projekt geeignet ist, muss ich mich an dieser Stelle dafür entschuldigen, dass ich mir mit dem Erdenken dieser Zeittafel wohl ein bisschen selbst widerspreche, aber: einem Freak wie mir bereitet es einfach unheimliche Freude, sich eingehender mit einem seiner fiktiven Lieblingsuniversen beschäftigen zu können.
Ich möchte die Zeitleiste, eingeteilt in Jahre, nach und nach in diesem Thread veröffentlichen, da ich kein Freund von überlangen Posts bin und ich zwischendurch Zeit für Zwischen-Feedback/Diskussionen lassen will.
Um schließlich nochmal alle eventuellen Unklarheiten zu beseitigen:
Diese Zeitleiste ist eine Alternative zu der von Comedix erstellten - auf gar keinen Fall eine versuchte Annullierung derselben!! In dieser Zeitleiste setze ich teilweise andere Schwerpunkte als es in der ersten der Fall, somit muss jeder, wenn er das überhaupt möchte, selbst für sich entscheiden, welche ihm richtiger erscheint.
Das alles heißt natürlich nicht, dass Comedix keine Änderungen in seiner Leiste vornehmen soll, falls ihm hier manches plausibler erscheint.
Und selbstverständlich sind Kritik oder gar der Hinweis auf Inkonsistenzen, die mir entgangen sein sollten, willkommen.
In Kürze folgt hier "Folge 1" - Die Jahre 52 & 51 v.Chr.

Bis dann! :cervisia:

EDIT: Damit keine Missverständnisse entstehen: Mit jeder "Folge" kommen auch viele Anmerkungen und Erläuterungen daher. Wenn ich die Alben lediglich hintereinander aufzählen würde, entstünde natürlich kein "überlanger" Post!
Troubadix

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Troubadix »

Die Jahre 52 und 51 vor Christus

Hierin stelle ich die ersten sechs Abenteuer in meiner Zeitleiste. Sie bilden für mich eine Art Einheit, da mein größtes Augenmerk beim Sortieren darauf lag, dafür zu sorgen, dass IDEFIX, wie von den Autoren vorgesehen, wirklich zum ERSTEN MAL in "Tour de France" auftritt. Somit musste ich alle idefixlosen Abenteuer vor die "Tour" quetschen, was gar nicht mal so einfach war, da das "Belgier"-Abenteuer aus historischen Gründen noch im Jahre '51 spielen muss.
Zudem existieren innerhalb der ersten fünf Abenteuer einige Querverweise aufeinander, was es mir nicht gerade einfacher gemacht hat.
An dieser Stelle nochmal ein sehr, sehr großes Dankeschön an Comedix, dessen Vorarbeit mir soviel Rechnerei erspart hat und der selbstverständlich auch als allererster die Idee zu einer solchen Zeitleiste hatte!
Hier habe ich noch keine Änderung an der von Marco geschätzten Dauer der Abenteuer vorgenommen.

52 vor Christus

Asterix der Gallier
15. August - 3. Oktober
Das einzige Abenteuer in diesem Jahr. Hierzu brauche ich nicht viel zu sagen, meine Daten gleichen denen von Comedix, kein Grund zu irgendwelchen Änderungen.

51 vor Christus

Asterix als Gladiator
27. Februar - 20. Mai
Und hier kommt leider Teutates' schon die erste jahreszeitliche Unstimmigkeit: Die Vegetation am Anfang des Abenteuers sieht ganz klar mehr nach Sommer aus. Dennoch gibt es kein so klares Indiz für den Handlungsmonat wie in "Die Goldene Sichel". Und "Sichel" wiederum muss DIREKT vor "Goten" spielen, dazu später mehr. Ich habe viel herumprobiert, und so erscheint es mir am Plausibelsten.
Ach ja, und dann ist da noch eine Unstimmigkeit, die sich aber mit dem besten Willen nicht eliminieren lässt: Laut dem Rätsel des Gladiators auf Seite 36 oben liebt Cäsar schon Kleopatra, was aber natürlich '51 noch nicht der Fall war.
(Aber vielleicht verbreitete die Boulevardpresse bereits Gerüchte?)

Die Goldene Sichel
21.Mai - 6.Juni
In diesen Zeitraum passt das Sichelabenteuer perfekt, da das 24 h - Rennen in Suindinum (Le Mans), dass unsere Freunde zu Beginn miterleben, Ende Mai/Anfang Juni stattfindet, wie Comedix selbst in seiner Zeitleiste einräumt.

Asterix und die Goten
7.Juni- 4.Juli
Mir ist es wichtig, dass "Goten" nach "Sichel" spielt, da in "Sichel" das baldige Druidentreffen einen starken Motor für die Handlung darstellt und jenes hier stattfindet. Die beiden Abenteuer sind also durch einen Handlungsstrang miteinander verbunden.

Tour de France
5.Juli-31.Juli
1. Idefix' erstes Auftreten - Passt.
2. Erwähnung von Gaius Obtus - Passt.
3. Erwähnung eines vorherigen Lutetiabesuchs - Passt.
4. Piraten und Gallier kennen sich schon - Passt.

Asterix bei den Belgiern
1. August - 29.August
Cäsars Erwähnung, die Belgier seien am Tapfersten, stammt natürlich eigentlich aus De Bello Gallico, das erst in "Der Papyrus des Cäsar" veröffentlicht wird, aber natürlich kann Cäsar das auch mal einfach so rausgehauen haben.
Zuletzt geändert von Troubadix am 3. Februar 2017 17:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2430
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Guten Abend, Troubadix!

Super, bis jetzt macht das alles absolut Sinn! Zur Einordnung von "Belgier" fällt mir noch ein, dass das echt gut passt: Der Wald erscheint zu Beginn des Abenteuers noch richtig hochsommerlich, während gegen Ende in Belgien das Wetter ja immer grauer, nebliger und trüber wird, was Ende August ja schon passt :D
Ebenso sind die beiden Helden auch auf ihrer "Tour" zumindest in Marseille ganz klar im Hochsommer unterwegs ...

Herzliche Grüße, ich freue mich auf die nächsten Teile deiner Chronik!
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."
Troubadix

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Troubadix »

Danke für dein liebes Feedback! :-)
Morgen geht's weiter.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4308
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Da das alles ja innert 8 Jahren (52- März 44 v.Chr.) stattgefunden haben soll, einige weitere Fixpunke aus historischer Sicht mit Bezugspunkten zu einzelnen Abenteuern evident sind (zB Caesars Aufenthalt in Ägypten, Schlacht bei Thapsus, Geburt Caesarion, Caesars Anwesenheit in Hispanien), wird eine wie auch immer gestrickte Zeitleiste logisch nicht haltbar sein. Zudem man ja auch von jeder Jahreszeit nur acht (bis maximal neun) zur Verfügung hat, wobei der Winter in den Alben allerdings kaum in Erscheinung tritt.

Dann gibt es zwingende Gründe, einige Alben nicht aus der Reihenfolge des (französischen) Kanons zu bringen: u.a. Auftauchen von Idefix in TdF, das alle Abenteuer mit Idefix zwingend danach anzuordnen zwingt; die Keule zur psychologischen Kriegführung, die nach Streit um Asterix noch in anderen Abenteuern in der Hand von Methusalix zu sehen ist und somit auch den "Streit um Asterix" zwingend vor andere Bände stellt - um nur einige zu nennen.

Mag ja vielleicht ein netter Zeitvertreib sein, aber verdirbt einem das nicht den Spass an Witz und Esprit der meissten Alben? Denn schliesslich wird ein jeder, der nur die bereits existierenden Abenteuer in ein solch stringentes Zeitkorsett pressen möchte, enden wie einst Sisyphos, der den Felsblock auch nie nach oben brachte.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Troubadix

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Troubadix »

WeissNix hat geschrieben:Da das alles ja innert 8 Jahren (52- März 44 v.Chr.) stattgefunden haben soll, einige weitere Fixpunke aus historischer Sicht mit Bezugspunkten zu einzelnen Abenteuern evident sind (zB Caesars Aufenthalt in Ägypten, Schlacht bei Thapsus, Geburt Caesarion, Caesars Anwesenheit in Hispanien), wird eine wie auch immer gestrickte Zeitleiste logisch nicht haltbar sein. Zudem man ja auch von jeder Jahreszeit nur acht (bis maximal neun) zur Verfügung hat, wobei der Winter in den Alben allerdings kaum in Erscheinung tritt.

Dann gibt es zwingende Gründe, einige Alben nicht aus der Reihenfolge des (französischen) Kanons zu bringen: u.a. Auftauchen von Idefix in TdF, das alle Abenteuer mit Idefix zwingend danach anzuordnen zwingt; die Keule zur psychologischen Kriegführung, die nach Streit um Asterix noch in anderen Abenteuern in der Hand von Methusalix zu sehen ist und somit auch den "Streit um Asterix" zwingend vor andere Bände stellt - um nur einige zu nennen.

Mag ja vielleicht ein netter Zeitvertreib sein, aber verdirbt einem das nicht den Spass an Witz und Esprit der meissten Alben? Denn schliesslich wird ein jeder, der nur die bereits existierenden Abenteuer in ein solch stringentes Zeitkorsett pressen möchte, enden wie einst Sisyphos, der den Felsblock auch nie nach oben brachte.
Sicher, genau da lagen (und liegen) ja meine Bedenken.
Nur - warum sollte man etwas lassen, wenn es einem Spaß macht?
Natürlich bleibt die französische Originalreihenfolge die einzig wahre Reihenfolge.
Ich sehe solche Zeitleisten einfach als Gedankenspiel unter Fans an.
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 7001
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Comedix »

WeissNix hat geschrieben:Dann gibt es zwingende Gründe, einige Alben nicht aus der Reihenfolge des (französischen) Kanons zu bringen: u.a. Auftauchen von Idefix in TdF, das alle Abenteuer mit Idefix zwingend danach anzuordnen zwingt
Es gibt Inkonsistenzen, die sich definitiv nicht auflösen lassen, egal in welche Reihenfolge die Bände gebracht werden. Bestes Beispiel ist das Album "Asterix und Latraviata", auf das ich auf der entsprechenden Seite des Themenbereichs "Zeitleiste" im Lexikon schon eingehe. Da kann man sich drehen und wenden wie man will.

Es gilt also Inkonsistenzen zu akzeptieren, damit sich überhaupt irgendwie eine halbwegs logische Reihenfolge herstellen lässt und deshalb kommt es darauf an, welche Prioritäten man setzt. Für Troubadix ist es sehr wichtig, dass Idefix' Erscheinen in die Reihe passt, wogegen ich meinen Schwerpunkt auf andere Dinge gelegt habe.

So entstehen unterschiedliche Betrachtungsweisen, die jede für sich eine Daseinsberechtigung hat und gleichermaßen unterhaltsam ist. Ich lese mir das von Troubadix auch aufmerksam durch und jedes Mal, wenn ich die Szene wieder lese, entdeck ich ein neues Detail!

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Troubadix

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Troubadix »

Das Jahr 50 vor Christus

Jetzt beginnt meine Zeitleiste, sich stärker von Comedix' zu unterscheiden. Die Dauer der Abenteuer ist aber immer noch nicht anders.
Ausschlaggebend für die Sortierung und Auswahl der Abenteuer für dieses Jahr war das Karnutenwaldtreffen. Cäsar schreibt im "Gallischen Krieg", die Druiden Gallien träfen sich zu einer "bestimmten Zeit im Jahr" im Karnutenwald. Daher war es mir wichtig, dass der Seher in etwa am selben Punkt des Jahres spielt wie "Asterix und die Goten", da das Treffen in beiden Alben thematisiert wird.

Der Kampf der Häuptlinge
1. April - 30. April
Liegt vor allem hier, weil es das nächste Heft in der Originalreihenfolge ist, dass sich problemlos 50 v.Chr. ansiedeln lässt.

Die Trabantenstadt
1. Mai - 5. Juni
"Trabantenstadt" muss vor "Seher" spielen, in "Seher" guckt aus Asterix' Hütte nämlich noch eine Eiche heraus.
Das war mir wichtiger als eine andere kleine Unstimmigkeit, die mir jedoch auch das Herz bluten lässt: In der "Trabantenstadt" trägt Methusalix die Keule aus "Streit" mit sich herum, als es gegen die Römer geht (War auch schon mal Teil einer meiner Quizfragen). Doch "Streit" muss aus einem anderen Grund viel später spielen, in einem Jahr, in das "Die Trabantenstadt" beim besten Willen nicht mehr hineinpasst, und notfalls kann ich mich noch damit rausreden, dass der Dorfälteste sich einfach eine andere irgendwo rumliegende Keule für den Kampf geschnappt hat.

Der Seher
7. - 14. Juni
Die Druiden trafen sich also immer Anfang/Mitte Juni. Etwas stürmisch für diese Zeit, aber das kann schon mal vorkommen, gerade in der Normandie.
Etwas schade ist, dass Gutemine ihren Mann hier eigentlich zum ersten Mal vor anderen Leuten "Schnäuzelchen" nennt, deshalb macht es Sinn, dass Asterix und Obelix einen Lachanfall kriegen. Im Zuge meiner Zeitleiste kam der Spitzname aber schon in "Belgier" vor. Das ist bei Comedix aber auch nicht anders und schlich nicht zu ändern.

Obelix GmbH & Co.KG
15. Juni - 19. August
Es mag verwundern, dass ich dieses dreiundzwanzigste Abenteuer schon hier einreihe, aber das hat einen Grund: Asterix' und Obelix Geburtstag muss immer am gleichen Tag stattfinden, das haben Geburtstage so an sich. In diesem Jahr war noch "Platz frei". Übrigens wisst ihr jetzt auch schon, dass "Latraviata" an einem 15.Juni beginnt. Aber darum geht's jetzt noch nicht.

Asterix und die Normannen
14. September - 19. Oktober
Na, wenigstens eine fast zweimonatige Verschnaufpause für A. un O., bevor sie sich mit den Normannen herumschlagen müssen. (Das Abenteuer in Gallien dauert nur wenige Tage, die restliche Zeit nimmt die Fahrt der Wikinger in Anspruch)

Das wär's dann mit diesem Jahr.
Obwohl, ich habe da noch eine Idee. Wie wär's, dieses Jahr mal spaßeshalber aus der Perspektive der Piraten zu betrachten?
Anfang Mai werden sie gezwungen, als Sklaven beim Bau der Trabantenstadt zu helfen. Vielleicht hat das ja etwas damit zu tun, dass sie am Ende von "Belgier" auf dem Schlachtfeld rumlungerten?
Am Ende des Monats werden sie freigelassen und schaffen es, sich in einem Küstenstädtchen ein Schiff zu kaufen. Nachdem sie von einem Seher das Wetter erfragen, schiffen sie sich wieder ein - und werden von einem Sturm überrascht. Nichtsdestotrotz gelangen sie rasch wieder an ein Schiff. Noch immer befinden sie sich an der aremoricanischen Küs te - und so ankern sie abends in einer kleinen Bucht, was sich noch als folgenschwer erweisen wird...
Zum Glück schaffen sie es in Kürze, schnell wieder an ein Schiff zu kommen. Von der nordgallischen Küste haben sie jedoch genug und suchen ihr Glück im Mittelmeer. Von den Entwicklungen der Wirtschaft können sie ja nichts ahnen, und so kommt es, dass auf einmal alle gekaperten Handelsschiffe voll von Hinkelsteinen sind und sie durch das Gewicht der Ladung kentern.
Käptn Enternix überlegt, welche Himmelsrichtung ihnen nach all dem noch Glück bringen konnte, und entschließt in einem Anfall von Entdeckerlust, in den unerforschten Norden vorzudringen. Mit den dortigen Eisbergen hat jedoch keiner gerechnet. Zum Glück kommt ein skandinavischer Fischer vorbei, dem sie seine Nusschale abknöpfen und ihre Flagge darauf anbringen, mit der sie wieder Kurs gen Süden nehmen möchten. Als sie etwas später die Insassen eines vorbeikommenden Drachenboots fragen wollen, ob das auch der richtige Weg nach Süden sei, werden sie kurzerhand versenkt...
Troubadix

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Troubadix »

Die Jahre 49 und 48 vor Christus

Weil's so Spaß macht, hier gleich der nächste Teil!
Es werden wieder zwei Jahre behandelt, da das Jahr '49 nur aus einem Abenteuer besteht.

49 v. Chr.

Die Odyssee
20. April - 15. September
Ich hoffe inständig, dass ich nichts übersehen habe und es an dieser Stelle funktioniert.
Comedix musste in seiner Zeitleiste einen Kompromiss eingehen, indem die Belaubung zu bestimmten Zeiten des Abenteuers nicht mit der von ihm eingeordneten Jahreszeit übereinstimmte. So ein jahreszeitliches Problem hatte ich auch bereits, daher versuche ich, es an dieser Stelle zu umgehen.
Die Vegetation zu Beginn und Ende liegt mit Ende April/Mitte September gerade noch im Bereich des Möglichen, denke ich, auch wenn am Anfang schon arg viel Belaubung und recht wenig Blüten zu sehen sind. Die Schlusseiten können aber problemlos noch in einem milden September spielen.
Dann noch etwas zum historischen Kontext des Abenteuers: Die Überschreitung des Rubikon und somit Cäsars Machtergreifung in der Stadt Rom hat gerade stattgefunden. Auf Seite 8 meint er, er wolle den Zaubertrank, um "das Triumvirat aufzukündigen" und "Alleinherrscher im ganzen Römischen Reich" zu werden. Problematisch ist, dass es zu dieser Zeit längst kein Triumvirat mehr gab, das war ja auch seit Crassus' Tod in den 60ern vor Christus vorbei. Doch ich finde, Cäsar könnte mit diesem Ausspruch auch ausdrücken, dass er den Machtbereich von Pompeius, dem anderen noch lebenden Mitglied des Triumvirats, zerstören möchte, also dessen Truppen zerschlagen möchte. Und das passt doch historisch wunderbar! Der Bürgerkrieg hat gerade begonnen und Cäsar sucht nach einer Möglichkeit, die Truppen Pompeius' und der feindlichen Senatoren zerschlagen zu können - dem Zaubertrank!
(Während der Odyssee findet, meinen Daten nach, übrigens sowohl das Druidentreffen im Karnutenwald als auch Asterix' und Obelix' Geburtstag statt.)

48 v. Chr.

Asterix und der Kupferkessel
17. März - 16. Mai
Es gibt weder einen historischen noch asterix-chronologischen Anknüpfungspunkt, wann dieses Abenteuer anzusiedeln wäre. Da es zu Beginn aber um den Frülingsanfang geht, habe ich dieses Album Anfang März starten lassen. Die von Comedix geschätzte zweimonatige Dauer habe ich übernommen.

Asterix bei den Olympischen Spielen
1. Juni - 6. September
Hier habe ich alles von Comedix übernommen, nur den Anfang habe ich etwas früher gesetzt, weil die Schiffsreise ja laut einigen Nutzern hier im Forum etwas länger gedauert hätte und in meiner Zeitlinie dafür noch Platz war.

Asterix und Kleopatra
9. Dezember - (endet im nächsten Jahr)
Auch hier habe ich Comedix einfach mal vertraut. Durch weitere Diskussionen im Forum wurde die Dauer von etwa 130 Tagen ja auch noch bestärkt.

In den Jahren '49 und '48 waren die historischen Bezüge recht stark. Ich mag die Idee, dass "Odyssee" praktisch kurz nach Beginn des Bürgerkrieges ansetzt und "Kleopatra" etwa ein halbes Jahr nach Cäsars Eintreffen in Ägypten und dem Tod ihres Bruders.
Wer in der Asterix-Historie allerdings noch nicht in diesem Jahr stirbt, ist Pompeius. Seine Ermordung '48 muss eine Lüge der Geschichtsschreibung sein...
Andy-67

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Andy-67 »

Was die historischen Schiffsreisen angeht ,so kann man eine Römische Galeere unter guten Reisebedingungen mit etwa 8 Knoten ansetzen (1Knoten/ca. 1 Seemeile pro Stunde) 1 Knoten sind also etwa 1,85 Km/h

Diese Geschwindigkeit hatte ich bei der Schätzung der Reisedauer zugrundegelegt
Troubadix

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Troubadix »

Das Jahr 47 vor Christus

Ein sehr ereignisreiches Jahr, das unseren Helden kaum eine Verschnaufpause gönnt!
Ganze sieben Abenteuer finden statt.

Asterix und Kleopatra
(begonnen im letzten Jahr) - 21. März
Ich lasse diesen Band drei Tage früher enden als Comedix, was noch verschmerzbar sein dürfte. Nehmen wir an, Obelix hat auf der Rückreise so richtig kräftig angeschoben, auch wenn es im Comic nicht gezeigt wird. Erscheint mir aber trotzdem vertretbar, da a) diese Methode voranzukommen schon früher im gleichen Band vorkam, und b) die Gallier es nach einem ganzen Winter lang in einem fernen Land sicher eilig haben, endlich zurück in ihre schöne Heimat zu kommen.
Doch schon einen Tag nach dem Festmahl machen sich unsere unermüdlichen Freunde mit Majestix und Gutemine auf den Weg nach Lutetia, und es beginnt das Abenteuer um...

Die Lorbeeren des Cäsar
22. März - 20. Mai
Auch wenn Cäsar sich nach dem Krach über den Palast offiziell wieder mit Kleopatra versöhnt hat, zieht er spontan gegen die Piraten des Mittelmeeres, um sich abzureagieren. Und vielleicht, um seinen noch lebenden politischen Feinden seine Schlagkräftigkeit zu demonstrieren...
(Enternix, Baba & Co. können einem leidtun. Gerade als Sklaven der ägyptischen Galeere entkommen, werden sie fast sofort danach erneut gefangen genommen.)
Unverzüglich nach dem Triumphzug eilt Cäsar zu seinen schon wartenden Legionen nach Kleinasien und schlägt dort genau an dem Tag, an dem unsere gallischen Freunde in ihr Dorf zurückkehren und ein Festbankett feiern, den Bosporanischen König Pharnakes II. Viel beschäftigter Mann, der gute Julius.
Und während Asterix und Obelix noch im Triumph mit den Lorbeeren von Rom zurück nach Gallien ziehen, bahnt sich in einem kleinen gespaltenen Dorf schon die nächste Geschichte an:

Der große Graben
21. Mai - 18. Juli
Wenigstens müssen unsere beiden Freunde hierfür nicht um die halbe Welt reisen. Und kurz nach der Abreise von Homöopatix aus dem Gallischen Dorf sind sie sofort bereit, es diesmal gleich mit zwei Egomanen auf einmal aufzunehmen...
Und kurz nach dem Ende der Grabengeschichte bekommt ein versoffener Legionär ein Geschenk, und zwar...

Das Geschenk Cäsars
25. Juli - 23. August
Die Daten basieren, wie schon bei Comedix, auf dem vorkommenden Fest des Gottes Lug.
Das Abenteuer endet in Einigkeit und Frieden. Und das brauchen die Dorbewohner auch, wenn sie im nächsten Abenteuer Außerirdische besuchen kommen. Da ist dann nicht weniger als ganz...

Gallien in Gefahr
24. - 28. August
Ganze vier Tage fehlen also am Ende dem Gedächtnis der Dorbewohner!
Ab jetzt werden sie sich also immer für vier Tage jünger halten als sie sind, wenn ihnen mal nicht jemand das Datum mitteilt.
In dem Abenteuer erwähnt Obelix, dass er schon mal auf die Sphinx geklettert ist, das passt zeitlich.
Die beiden Hauptfiguren des nächsten Abenteuers sind dann...

Asterix und der Arvernerschild
29. August - 23. September
Lang, lang ist's her - immerhin fünf Jahre. Die Schlacht bei Alesia nämlich. Zeit genug für einige Privatpersonen, eine ganze Ecke Speck anzulegen und neue berufliche Karrieren zu starten.
Nun kenne ich mich mit dem Wetter im Arvernerland nicht aus. Aber ich hatte immer den Eindruck, dass "Arvernerschild" so zur Zeit der Weinernte spielt, und ist das nicht im September?
Auf jeden Fall ist es sonnig in der Gegend, sonniger als in Großbritannien jedenfalls.
Denn für die nachfolgende Woche weilt...

Asterix bei den Briten
24. September - 1. Oktober
Oh-oh, nun wird es hochgradig kontrovers.
In "Briten" hat Asterix eine Mini-Sphinx in seinem Trophäenregal stehen. Das war von Uderzo (bzw. von Goscinny, wenn dieses Detail im Skript stand) sicher als Insider-Referenz an "Asterix und Kleopatra" gedacht, also als Souvenir, dass Asterix aus Ägypten mitgenommen hat. Daher bin ich der Meinung, dass das Englandabenteuer nach "Kleopatra" spielt und somit nach Anfang 47 v. Chr.
Nun wird aber am Anfang der Geschichte gezeigt, wie Cäsar Britannien erobert. In der Realität fand das 54 v. Chr. statt.
Cäsar dringt bis an die Themse vor, nimmt ein paar Geiseln, lässt die Briten ein paar Tribute zahlen und verdünnisiert sich dann wieder, um sich auf sein Triumvirat und die Eroberung Galliens zu konzentrieren. In "Asterix" wird es so dargestellt, dass Cäsar Britannien nach Gallien erobert. Okay, damit muss man leben, hier erzählt Goscinny seine eigene Version der Geschichte. Gegen diese Abweichung kann man nichts tun, die ist vom Autor festgelegt (so ähnlich wie das längere Leben Pompeius').
Comedix hat das Abenteuer nun Ende 51 v. Chr. angesiedelt, was völlig legitim ist, im Notfall kann man sagen, dass Asterix die Sphinx einfach von irgend'nem gallischen Souvenirhändler gekauft hat.
Ich wollte aber, dass die Sphinx, wie wohl ursprünglich vorgesehen, aus dem Kleopatra-Abenteuer stammt. Dass Cäsar erst '47 nach Britannien kommt, ist schon eine stärkere Abweichung als Marcos, passt auch historisch ins Jahr '47 nicht wirklich, da hatte Cäsar eigentlich anderes zu tun.
Was aber, wenn die ersten zwei Seiten von "Briten" zwar 51 v. Chr. spielen, also die Vorgeschichte zur Präsenz der Römer auf der Insel erzählen. Cäsar hat dann gemerkt, dass das eine längere Sache wird, und hat die Vorherrschaft auf der Insel Caius Spiritus überlassen und nur eine Legion dagelassen.
Der Rest von "Briten" setzt dann vier Jahre später an, als wirklich nur noch das kleine Dörflein im Cantium übrig ist und Teefax die rettende Idee mit dem Zaubertrank kommt. Dieser Zeitabstand würde auch erklären, warum Caius Spiritus schon so einen dicken Palast in Londinium hat. In der Asterix- Historie würden die Römer dann erst 47 v. Chr. in den Ärmelkanal zurückgeschubst werden.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4308
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Troubadix hat geschrieben: Asterix bei den Briten
24. September - 1. Oktober
Oh-oh, nun wird es hochgradig kontrovers.
In "Briten" hat Asterix eine Mini-Sphinx in seinem Trophäenregal stehen. Das war von Uderzo (bzw. von Goscinny, wenn dieses Detail im Skript stand) sicher als Insider-Referenz an "Asterix und Kleopatra" gedacht, also als Souvenir, dass Asterix aus Ägypten mitgenommen hat. Daher bin ich der Meinung, dass das Englandabenteuer nach "Kleopatra" spielt und somit nach Anfang 47 v. Chr.
Nun wird aber am Anfang der Geschichte gezeigt, wie Cäsar Britannien erobert. In der Realität fand das 54 v. Chr. statt.
Cäsar dringt bis an die Themse vor, nimmt ein paar Geiseln, lässt die Briten ein paar Tribute zahlen und verdünnisiert sich dann wieder, um sich auf sein Triumvirat und die Eroberung Galliens zu konzentrieren. In "Asterix" wird es so dargestellt, dass Cäsar Britannien nach Gallien erobert. Okay, damit muss man leben, hier erzählt Goscinny seine eigene Version der Geschichte. Gegen diese Abweichung kann man nichts tun, die ist vom Autor festgelegt (so ähnlich wie das längere Leben Pompeius').
Das sehe ich nicht als so problematisch an - die Eroberung Britanniens durch GJC kann sowas wie ein Prolog sein, der Jahre vor der eigentlichen Geschichte stattgefunden hatte. So ein Widerstandskampf einiger Unbeugsamer kann durchaus einige Jahre andauern, wie man am uns wohlbekannten gallischen Dorf ja sieht. Zudem mussten die Römer Zeit haben, in der Zwischenzeit Londinium zu gründen, das nach derzeitigem Erkenntnisstand erst als römische Garnison zu existieren begann.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Troubadix

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Troubadix »

WeissNix hat geschrieben:
Troubadix hat geschrieben: Asterix bei den Briten
24. September - 1. Oktober
Oh-oh, nun wird es hochgradig kontrovers.
In "Briten" hat Asterix eine Mini-Sphinx in seinem Trophäenregal stehen. Das war von Uderzo (bzw. von Goscinny, wenn dieses Detail im Skript stand) sicher als Insider-Referenz an "Asterix und Kleopatra" gedacht, also als Souvenir, dass Asterix aus Ägypten mitgenommen hat. Daher bin ich der Meinung, dass das Englandabenteuer nach "Kleopatra" spielt und somit nach Anfang 47 v. Chr.
Nun wird aber am Anfang der Geschichte gezeigt, wie Cäsar Britannien erobert. In der Realität fand das 54 v. Chr. statt.
Cäsar dringt bis an die Themse vor, nimmt ein paar Geiseln, lässt die Briten ein paar Tribute zahlen und verdünnisiert sich dann wieder, um sich auf sein Triumvirat und die Eroberung Galliens zu konzentrieren. In "Asterix" wird es so dargestellt, dass Cäsar Britannien nach Gallien erobert. Okay, damit muss man leben, hier erzählt Goscinny seine eigene Version der Geschichte. Gegen diese Abweichung kann man nichts tun, die ist vom Autor festgelegt (so ähnlich wie das längere Leben Pompeius').
Das sehe ich nicht als so problematisch an - die Eroberung Britanniens durch GJC kann sowas wie ein Prolog sein, der Jahre vor der eigentlichen Geschichte stattgefunden hatte. So ein Widerstandskampf einiger Unbeugsamer kann durchaus einige Jahre andauern, wie man am uns wohlbekannten gallischen Dorf ja sieht. Zudem mussten die Römer Zeit haben, in der Zwischenzeit Londinium zu gründen, das nach derzeitigem Erkenntnisstand erst als römische Garnison zu existieren begann.
Sicher, trotzdem haben wir eine Abweichung von der Geschichte. In "Briten", Seite 6 steht im Textkasten "Daher beschließt Cäsar nach der Unterwerfung Galliens [..], die große Insel zu überfallen." In der Realität war es andersherum. Aber so eng sehe ich das auch nicht. Ich gebe mir die allergrößte Mühe, meine Zeitleiste mit der Historie in Einklang zu bringen, aber wenn das - egal wie man's dreht und wendet - unmöglich ist, dann irrt sich halt die Geschichtsschreibung ;-)
Vielleicht war es Cäsar peinlich, dass die unbeugsamen Gallier bei der Befreiung Britanniens beteiligt waren, und hat den Chronisten seiner Zeit gesagt, sie sollen die Eroberung der Insel vor die Eroberung Galliens setzen und sie kürzer machen, damit es so aussieht, als sei England Cäsar eh nicht so wichtig gewesen und Gallien hätte nichts damit zu tun gehabt.
Troubadix

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Troubadix »

Das Jahr 46 vor Christus

Zwei Geschichten mussten aus historischen Gründen unverrückbar in diesem Jahr angesiedelt werden - Asterix als Legionär und Der Sohn des Asterix -, die anderen vier aus asterixchronologischen Gründen.
Irgendwann am Anfang des Jahres erhält Troubadix' Leier ihre "neue Saite", die es regnen lässt, irgendwann am Ende des Jahres verliert sie sie wieder.

Asterix als Legionär
9. März - 29. April
Die Schlacht bei Thapsus fand am 6. April 46 statt, das steht nicht zur Diskussion. Somit übernahm ich Comedix' zeitliche Einordnung.

Asterix und Maestria
30. April - 31. Mai
Dieses Abenteuer habe ich um einen Monat gekürzt. Meine Rechnung geht so: Ein Vollmond am Anfang und einer am Ende = 1 Monat. 2 erste Tage Maestrias im Gallischen Dorf + ca. 12 Tage Schiffsreise der Frauenzenturie von Rom nach Aremorica, parallel weitere Geschehnisse im Dorf + 1 Tag für Errichtung des Lagers + 1 Woche Reisezeit der Kosmetik- und Modehändler aus Lutetia + 9 Tage vor Schrecken sehr rasche Heimfahrt nach Rom.
Klar, die schnelle Abreise ist ein bisschen gemogelt, aber vielleicht hat ja der Drache ein bisschen Schwung gegeben?
Der Grund, warum die ganze Sache unbedingt in diesem Jahr spielen muss, ist die explizite Erwähnung Falbalas und der Hinweis "SIEHE ASTERIX ALS LEGIONÄR".

Obelix auf Kreuzfahrt
31. Mai - 14. Juni
Die ersten vier Seiten spielen schon, während das letzte Album noch andauert, was durchaus möglich ist.
"Kreuzfahrt" muss nach "Legionär", da Falbala kurz auftritt.

Asterix und Latraviata
15. Juni - 15. August
Und schon sind wir angekommen bei dem berühmten Riesen-Inkonsistenz-Album: Spielt wegen der Bekanntschaft mit Falbala nach "Legionär", obwohl die hier auftretende graue Eminenz hinter den ganzen Schurkereien Pompeius ist, welcher zur Zeit von "Legionär" schon tot war. Ein Paradoxon, dass schon fast den Logiklöchern in der Zurück in die Zukunft - Trilogie das Wasser reichen kann. Ich siedle "Latraviata" jedoch später im Jahr an als Comedix. Ich finde: Wenn Pompeius schon zwei Jahre nach seinem realen Tod im Asterix-Universum noch lebt, macht ein Monat auch keinen Unterschied mehr. Da habe ich dann lieber dafür gesorgt, dass A's und O's Geburtstag am gleichen Tag stattfindet wie in Band 23. Warum Pompeius zwei Jahre untergetaucht ist, anstatt zu seinen Unterstützern und Legionen zurückzukehren, darüber könnte man einen ganzen Alternate-History-Roman schreiben. Es wird schon seine Gründe haben.

Der Sohn des Asterix
16. - 20. August
Gleich nachdem Cäsar den Galliern ein goldenes Selbstbildnis überreicht und Bonusmalus und Pompeius in die Wüste schickt, düst er nach Obergermanien ab. Dann geschehen die Ereignisse im "Sohn".

Asterix im Morgenland
25. September - 15. Oktober (mit Rückreise bis 5. November)
Dieses Album schließt zweifellos direkt an "Sohn", da am Anfang der Wiederaufbau des Dorfes gefeiert wird.
Es ist sicher äußerst optimistisch zu sagen, dass der Wiederaufbau nur etwas länger als einen Monat gedauert hat, aber es sind ja unglaublich viele Legionäre, die dabei mithelfen. Nimmt man an, dass jeweils 10 trainierte Soldaten pro Hütte am Bauen sind, und so viele Legionäre hat Cäsar sicher zur Verfügung, ist dieser Zeitraum schon vorstellbar.

Und jetzt noch eine kleine Fan-Theorie: Kleopatra weilte ja 46 v.Chr. in Rom. Was, wenn sie als selbstbewusste Frau Cäsar erst auf die Idee mit der Frauenzenturie brachte? Als es den Galliern dann gelang, dagegen vorzugehen, wuchs ihre Achtung vor ihnen. Dass sie Cäsar gern damit neckt, zeigt sich in "Kreuzfahrt". Und so entscheidet sie sich, ihren Sohn dort in Sicherheit zu bringen.
Andy-67

Re: Die Alternative Asterix-Zeitleiste

Beitrag: #Beitrag Andy-67 »

Was den Wiederaufbau des gallischen Dorfes angeht, so denke ich das Obelix die "richtigen Argumente :hinkelstein: " besitzt, um die Römer zu besonderer Eile anzutreiben