Die Freiheit fhrt das VolkIm Album "Asterix und Obelix feiern Geburtstag" schaut der zur Geburtstagsfeier in gallische Dorf gekommene Seher Lügfix in die Zukunft und behauptet, dass es Asterix und Obelix noch weit bringen würden. So sieht er ein Museum, das ihnen gewidmet sei. Ab Seite 42 folgt nun eine Sequenz über acht Seiten, in der die Vorstellungen über die Inhalte dieses Museums ausführlich dargestellt werden.

Es folgen Anspielungen und Adaptionen vieler Gemälde und Skulpturen, die jeweils in einen Bezug zu den Geschichten von Asterix und Obelix gesetzt werden. Lügfix behauptet, dass alle Orakel verkündeten, dass die beiden Gallier in der ganzen Welt berühmt würden und sogar den Römern, die mit Obelix ihr blaues Wunder erleben, ein eigener Saal gewidmet sei. Darüber hinaus seien in diesem Museum Verpackungen, Installationen und monumentale Kunst ausgestellt, wobei Obelix seine schier grenzenlose Fantasie unter Beweis stellen würde. Als Lügfix schließlich behauptet, dass es sogar ein Gemälde zu Ehren Cäsars geben würde, antwortet Methusalix, dass es eher einen korsischen Kaiser geben würde als dass der alte Julius in einem gallischen Museum hängen würde.

Folgende Kunstwerke sind im Museum zu sehen: