HaudraufwienixVercingetorixVercingetorix war ein historisch verbürgter, gallischer Arvernerhäuptling, der 52 vor Christus viele gallische Völker vereinigte, um die Unabhängigkeit Galliens gegenüber Julius Cäsar zu verteidigen. Im Kampf um Gergovia sah sich Cäsar zum Rückzug genötigt, bevor die Gallier bei der Schlacht bei Alesia im Kampf gegen Cäsar unterlagen und Vercingetorix seine Waffen niederstreckte. Diese Niederlage wird in mehreren Asterix-Abenteuern thematisiert und natürlich entsprechend verleugnet: "Alesia? Ich kenne kein Alesia! Ich weiß nicht, wo Alesia liegt! Niemand weiß, wo Alesia liegt!" (Majestix auf Seite 12 des Albums "Asterix und der Arvernerschild").

Zu Beginn der Abenteuer "Asterix der Gallier" und "Asterix und der Arvernerschild" sieht man dementsprechend auch den Tag der Niederlage, als der gallische Anführer seine Waffen zu Füßen Cäsars niederlegt. Das gesamte Album "Asterix und der Arvernerschild" hat den Schild des Vercingetorix im Mittelpunkt, der über Nacht von einem Legionär entwendet wurde. Durch welche Hände der Arvernerschild gegangen ist und wie er schließlich von Asterix und Obelix gefunden wurde ist das zentrale Thema.

Niederlage des Vercingetorix
aus: Die Trabantenstadt, Seite 5
Entgegen der gallischen Sicht der Niederlage des Vercingetorix bietet Julius Cäsar auf Seite 5 des Albums "Die Trabantenstadt" eine Darstellung aus seiner Erinnerung. Dort spricht er von sich selbst als ruhmreicher Führer, dem der geschlagene Häuptling seine Waffen zu Füßen legt. Natürlich sieht diese Szene aus römischer Sicht auch deutlich demutvoller aus (Abbildung links).

In "Asterix und Maestria" droht der Römer Nimdenbus, der die Frauenzenturie nach Aremorica bringt, der Bardin Maestria auf Seite 35, dass er ihren Frieden nicht bräuchte, sondern das gallische Dorf zerstört werde und die Bewohner ihren letzten Tagen im Tullianum verbringen würden, nämlich genau dem Gefängnis in Rom, wo unter anderem Vercingetorix gefangen gehalten wurde.

Sein Name ist der Ursprung der Comicfiguren, die ebenfalls nun auf -ix enden sollten. Im ersten Asterix-Film "Asterix der Gallier" wird er in der Neusycnhronisation von 1981 vom Sprecher zum Ende des Films mit dem Namen Haudraufwienix bezeichnet.

Vercingetorix wurde um 82 vor Christus geboren. Er unterstützte lebhaft die Freiheitsbestrebungen seines Stammes, der Arverner, nachdem die Römer unter der Führung Cäsars ganz Gallien erobert hatten. 52 rief er als neugewählter König der Averner zum Aufstand gegen Rom auf und stellte sich an die Spitze der Bewegung, der sich fast alle Gallier anschlossen.

Doch nach mehreren Erfolgen, die im Sieg von Gergovia gipfelten, musste sich Vercingetorix nach Alesia zurückziehen, wo ihn Cäsar einschloß und nach dem Scheitern des gallischen Entsatzes zur Kapitulation zwang. Vercingetorix kam in stadtrömische Kerkerhaft und wurde nach Cäsars Triumph, zu dessen Hauptattraktionen er zählte, im Jahre 46 vor Christus hingerichtet.